Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Zwei Männer leblos aufgefunden

  25.08.2020 | 10:24 Uhr

Ein 37-jähriger und ein 38-jähriger Mann sind an den Folgen einer Drogenvergiftung gestorben. Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden Männner bereits im April jeweils leblos gefunden worden. Damit gibt es in diesem Jahr bislang 23 Drogentote im Saarland.

Der 37-Jährige aus Saarbrücken war nach Angaben der Polizei im April in Neunkirchen durch Passanten leblos in seinem geparkten Fahrzeug aufgefunden worden. Die rechtsmedizinische Untersuchung bestätigte eine Drogenvergiftung als Todesursache.

Auch der 38-Jährige starb laut Gutachten an den Folgen von Drogenmissbrauch. Er war ebenfalls im April durch den Hausmeister leblos in seiner Saarbrücker Wohnung aufgefunden worden. Er war als Drogenkonsument bekannt.

Damit gibt es in diesem Jahr bislang 23 Drogentote im Saarland. Die Zahl der Drogenopfer ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Im Jahr 2019 registrierte die Polizei im Saarland 36 Tote, 2018 waren es 35.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 25.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja