Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Großeinsatz nach Unfall auf Landstraße in Neunkirchen

  18.03.2020 | 13:16 Uhr

Auf einer Landstraße bei Neunkirchen-Wellesweiler sind am Dienstagnachmittag zwei Autos und ein Sattelzug aus bislang ungeklärter Ursache zusammengestoßen. Dabei wurden die Pkw-Fahrer schwer verletzt und eine Fahrerin in ihrem Wagen eingeschlossen.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Feuerwehr Neunkirchen am Dienstagnachmittag auf der zur Autobahn A8 führenden L287 bei Neunkirchen-Wellesweiler. Ein Sattelzug und zwei Pkw stießen zusammen. Dadurch wurden die Autos gegen die Schutzplanke am Fahrbahnrand geschleudert. Dabei erlitten die Insassen, eine 50-jährigeFrau und ein 32-jähriger Mann, schwere Verletzungen und wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Sattelzugs blieb unverletzt, der Lastwagen wurde jedoch beschädigt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Frau in Auto eingeschlossen

Das Auto der 50-Jährigen verformte sich durch den Aufprall stark, sodass sie darin eingeschlossen wurde. Zur Befreiung der Frau mussten die Feuerwehr Neunkirchen mithilfe eines hydraulischen Rettungsgeräts die komplette Fahrerseite herausschneiden und die Insassin anschließend mithilfe der Rettungskräfte hinausziehen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 18.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja