Beschlagnahmte Hunde aus Lebach (Foto: SR)

Neues Zuhause für vernachlässigte Welpen gesucht

  11.06.2019 | 16:52 Uhr

Einsatz für Tierschützer und Veterinäre am vergangenen Freitag in Lebach: Dort holten sie 13 Hunde aus einem Kellerverschlag. Dem Besitzer war die Situation über den Kopf gewachsen. Nun werden die Tiere aufgepäppelt - dann sollen sie in ein neues, glückliches Zuhause vermittelt werden.

Die Behörden waren nach einer Anzeige aus der Bevölkerung aktiv geworden, wie das Umweltministerium auf SR-Anfrage mitteilte. Die Halter seien vorher nicht bekannt gewesen. "Es waren zehn Welpen im Alter von fünf Monaten, drei einjährige Junghunde und ein erwachsener Dalmatiner", sagte eine Sprecherin. "Die Tiere waren erheblich vernachlässigt und sind direkt weggenommen worden."

Hunde haben sich an neue Situation gewöhnt

Mittlerweile wurden die Tiere in der Elversberger Tierklinik untersucht. Es ginge ihnen den Umständen entsprechend gut, sagte Carmen Braun vom Verein Tieroase Thoma, die sich mit um die vernachlässigten Hunde kümmert. "Sie hatten natürlich Defizite. Und sie sind immer noch sehr abgemagert." Aber gerade die Welpen, die zuvor noch nie das Sonnenlicht gesehen hätten, hätten sich schnell an die neue Situation gewöhnt.

Dem bisherigen Halter war die Situation aus den Händen geglitten, wie er gegenüber der Bild-Zeitung angab. Es seien einfach zu viele Tiere gewesen, keiner habe sie abnehmen wollen. Und einen Zaun im Garten zu bauen, habe der Vermieter untersagt.

Wunsch: Vermittlung als Zweithund

Die Tiere werden nun in einer Pflegestelle weiter aufgepäppelt und sozialisiert - und sollen dann in gute Hände abgegeben werden. "Wir warten auf die Freigabe durch das Veterinäramt, dann können wir die Tiere vermitteln", so Braun. Am liebsten wären ihr Halter, die bereits einen Hund haben, an dem sich die Welpen orientieren können.

Wer Interesse hat, eines der Tiere bei sich aufzunehmen, kann entweder über die Webseite www.tieroase-thoma.de den Kontakt herstellen - oder er besucht am kommenden Sonntag, 16. Juni, das Sommerfest des Vereins auf dem Sportplatz von Wadern-Altland. Vertreter des Vereins können dann weitere Auskünfte geben. Zwei der beschlagnahmten Tiere sollen dann auch dabei sein.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja