Infotafel im Bahnhof mit der Anzeige "Zug fällt aus" (Foto: picture alliance/dpa/Bernd Wüstneck)

Zahlreiche Zugausfälle im Saarland über Ostern

Axel Wagner   19.04.2019 | 06:10 Uhr

Über Ostern fallen im Bahnverkehr im Saarland und in der Westpfalz zahlreiche Zugverbindungen aus. Betroffen sind sowohl der Nah- als auch der Fernverkehr.

Die Deutsche Bahn hat gleich an mehreren Stellen Bauarbeiten angekündigt. Vor allem auf der Strecke zwischen Saarbrücken, Kaiserslautern und Mannheim wird an Gleisen, Weichen, Oberleitungen und mehreren Brücken gearbeitet.

So fallen etwa die S-Bahn-Linien 1 und 2 zwischen Neckargemünd und Heidelberg-Altstadt sowie zwischen Neustadt (Weinstraße) und Haßloch in der Pfalz am Wochenende größtenteils aus und werden durch Busse ersetzt. Die Regionalbahnlinie RB 70 ist zwischen Homburg und Kaiserslautern größtenteils gestrichen, nur vereinzelt verkehren morgens und abends Ersatzbusse.

Einschränkungen bei Paris-Anbindung

Die Linie RB 72 fällt zwischen Saarbrücken und Lebach-Jabach teilweise ganz aus oder fährt nur mit deutlicher Verspätung. Bei der RB 76 von Saarbrücken nach Neunkirchen wird die Nachtverbindung um 1.54 Uhr durch einen Bus ersetzt, der knapp eine halbe Stunde länger braucht.

Im Fernverkehr ist die ICE/TGV-Verbindung nach Mannheim betroffen. Grund ist hier eine Eisenbahnbrücke in Neustadt-Böbig, die durch einen Neubau ersetzt werden muss. Die entsprechenden Züge werden über Straßburg umgeleitet und halten daher weder in Saarbrücken noch in Kaiserslautern, sondern stattdessen in Karlsruhe. Die EC/IC-Züge von und nach Graz sowie von und nach Stuttgart entfallen zwischen Mannheim und Saarbrücken.

Keine Zusatzzüge für FCK-Fans

Für die Fans des 1. FC Kaiserslautern, die am Sonntag zum Spiel gegen Hansa Rostock anreisen, fahren nach Vereinsangaben keine zusätzlichen Züge. Das Platzangebot im Ersatzverkehr sei „stark eingeschränkt“. Ab kommendem Dienstag sollen dann alle Züge zwischen Mannheim und Saarbrücken wieder planmäßig fahren.

Artikel mit anderen teilen