Ein Zug des Zugunternehmens Vlexx am Saarbrücker Hauptbahnhof (Foto: SR)

Zugausfälle zwischen St. Wendel und Neubrücke

  04.07.2020 | 09:00 Uhr

Von heute an müssen Zugreisende bei Vlexx bis zum 13. Juli auf der Strecke zwischen St. Wendel und Neubrücke mit Einschränkungen rechnen. Grund sind Oberleitungsarbeiten der Deutschen Bahn an der Strecke. Betroffen sind die Linien RE 3 und RB 73.

Die Strecke zwischen St. Wendel und Neubrücke soll nach Angaben von Vlexx für den Zugverkehr voll gesperrt werden. Die Züge fahren daher nur zwischen Saarbrücken und St. Wendel sowie zwischen Neubrücke und Mainz bzw. Frankfurt. Zwischen Neubrücke und St. Wendel wird ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Geänderte Abfahrtszeiten

Die drei Spätzüge in Richtung Saarbrücken, die in St. Wendel regulär um 22.35, 23.35 und 0.35 Uhr abfahren, fahren für die Zeit der Baustelle jeweils 35 Minuten später ab, also um 23.10, 0.10 und 1.10 Uhr. Entsprechend kommen sie auch bei den Zwischenstopps in Ottweiler und Neunkirchen sowie am Zielbahnhof Saarbrücken später an.

In der Gegenrichtung fährt der Zug, der mit Abfahrt um 3.42 Uhr im Plan steht, bereits 30 Minuten früher am Saarbrücker Hauptbahnhof weg (3.12 Uhr). Folglich werden auch die Stationen Neunkirchen, Ottweiler und St. Wendel früher erreicht. Der Zug mit der regulären Abfahrt um 21.12 Uhr ab Saarbrücken fährt vier Minuten später ab.

Einschränkungen im Ersatzverkehr

Zu beachten ist, dass die Haltestellen der Ersatzbusse nicht immer direkt an den jeweiligen Bahnhöfen liegen. Reisende müssen also entsprechend Zeit einplanen. Rollstühle und Kinderwagen können im Bus-Ersatzverkehr nur eingeschränkt befördert werden. Die Mitnahme von Fahrrädern ist nicht möglich.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja