Zoll (Foto: dpa)

Zoll stellt 270 Kilogramm Wasserpfeifentabak sicher

  09.04.2020 | 11:18 Uhr

Auf der A6 zwischen Kaiserslautern und Saarbrücken hat der Zoll am Dienstag einen Mann erwischt, der Wasserpfeifentabak schmuggeln wollte. Laut Zoll hatte er 270 Kilo nicht versteuerten Tabak geladen.

Der 42-jährige Fahrer gab nach Angaben des Zollamtes Saarbrücken an, dass er privat unterwegs sei und mit dem Kleintransporter vom Rhein-Neckar-Kreis nach Saarbrücken fahre.

Tabaksteuer

Wasserpfeifentabak unterliegt der Tabaksteuer und darf erst verkauft werden, wenn die Tabaksteuer entrichtet wurde. Als Nachweis, dass die Tabaksteuer gezahlt wurde, sind an den Verpackungen Steuerbanderolen anzubringen.

Die Zöllner überprüften daraufhin die Ladefläche und entdeckten dort 37 Kartons mit insgesamt 270 Kilogramm Wasserpfeifentabak ohne Steuerbanderolen.

Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Tabaksteuerhinterziehung eingeleitet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja