Einsatz der mobilen Kontrolleinheit des Hauptzollamtes Saarbrücken. Kontrollbeamter mit einem Koffer voll Marihuana. (Foto: Hauptzollamt Saarbrücken)

Zollbeamte beschlagnahmen größere Drogenmenge

  12.04.2022 | 08:38 Uhr

Über fünf Kilogramm Marihuana und 100 Gramm Amphetamine haben Zollbeamte am vergangenen Wochenende bei Kontrollen im Nordsaarland aus dem Verkehr gezogen. Außerdem musste mehrfach Kraftstoff nachversteuert werden.

Das Saarbrücker Hauptzollamt hat eine erfolgreiche Bilanz der mobilen Kontrollen am vergangenen Wochenende im Grenzbereich zu Luxemburg und Frankreich gezogen. In einem Audi A4 erschnüffelte Zollhündin Siska in einem Pappkarton über fünf Kilogramm Marihuana, zudem in einer Umhängetasche zusätzliche 100 Gramm Amphetamine.

Einsatz der mobilen Kontrolleinheit des Hauptzollamtes Saarbrücken. Zollhund Siska im Einsatz. (Foto: Hauptzollamt Saarbrücken)
In einem Pappkarton erschnüffelte Zollhündin Siska das Marihuana.

Der Fahrer und der Beifahrer wurden vorläufig festgenommen, sind mittlerweile aber wieder auf freiem Fuß, wie ein Sprecher am Dienstag mitteilte.

Über 100 Liter Kraftstoff nachversteuert

Außerdem mussten drei Autofahrer Kraftstoff nachversteuern. Erlaubt bei der Einfuhr sind neben der Kraftstoffmenge im Tank zusätzliche Kanister mit maximal 20 Liter. Eine Person hatte jedoch 70 Liter Kraftstoff dabei, zwei weitere 60 Liter.

Das Zollamt hatte sich bei den Kontrollen zunutze gemacht, dass der Tunnel Pellinger Berg am vergangenen Wochenende gesperrt war. Auf den Umleitungsstrecken war der Verkehr langsamer unterwegs und entsprechend besser zu kontrollieren. Insgesamt wurden 33 Pkw mit 75 Personen kontrolliert.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja