Im einem Seniorenheim betreut ein junger Mann im Rahmen seines Bundesfreiwilligendienstes einen älteren Herrn. (Foto: picture alliance/Patrick Pleul/ZB/dpa)

Bislang mehr als 3900 "Bufdis" im Saarland tätig

René Henkgen   01.07.2021 | 15:32 Uhr

Im Jahr 2011 wurde die Wehrpflicht in Deutschland abgeschafft, damit ging auch die Zeit des Zivildienstes zu Ende. Auf ihn folgte vor zehn Jahren der Bundesfreiwilligendienst. Seitdem haben in Deutschland mehr als 400.000 Menschen einen Bundesfreiwilligendienst geleistet, davon mehr als 3900 im Saarland.

Im Unterschied zum Zivildienst dürfen auch Frauen einen Bundesfreiwilligendienst in Deutschland leisten - und das Angebot wird auch gut angenommen.

Laut Paritätischem Freiwilligendienst Rheinland-Pfalz Saarland gab es im Schnitt über die Jahre gesehen im Saarland ein relativ ausgeglichenes Verhältnis zwischen Frauen und Männern.

Video [aktueller bericht, 01.07.2021, Länge: 3:15 Min.]
Zehn Jahre keine Wehrpflicht in Deutschland

Auch ältere Teilnehmer

Auch die Zahl der Teilnehmer blieb insgesamt über die letzten Jahre konstant, wobei die jüngsten Teilnehmer 16 Jahre alt und die Ältesten über 70 Jahre alt sind.

Momentan leisten 252 Menschen im Saarland einen Bundesfreiwilligendienst. Insgesamt waren es bisher 3900 "Bufdis" im Saarland.

DPWV zum Bundesfreiwilligendienst: "Unser ältester Teilnehmer war 78"
Audio [SR 3, Interview: Gerd Heger, 01.07.2021, Länge: 03:41 Min.]
DPWV zum Bundesfreiwilligendienst: "Unser ältester Teilnehmer war 78"

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 01.07.2021 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja