Polizisten in Coronazeiten (Foto: SR/Kerstin Gallmeyer)

Zahlreiche Corona-Verstöße im Saarland

  09.02.2021 | 15:43 Uhr

Im Saarland halten sich offenbar viele Menschen nicht an die geltenden Corona-Beschränkungen. Nach Angaben des Innenministeriums hat die Polizei am vergangenen Wochenende 3200 Kontrollen durchgeführt. Dabei wurden 224 Ordnungswidrigkeiten festgestellt, 100 davon im privaten Bereich.

Nach Angaben des Innenministeriums beendete die Polizei etwa ein Fußballtraining und einen Kindergeburtstag mit insgesamt 15 Kindern und Erwachsenen. Ebenso mussten die Beamten bei einer Geburtstagsfeier mit 17 Personen einschreiten. Zudem hat die Polizei mehr als 20 weitere Verstöße im Zusammenhang mit privaten Feierlichkeiten in geschlossenen Gaststätten registriert.

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) kündigt Kontrollen an
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 09.02.2021, Länge: 01:33 Min.]
Innenminister Klaus Bouillon (CDU) kündigt Kontrollen an

"Müssen unseren Beitrag leisten"

„Wer in absehbarer Zeit Lockerungen will, muss sich heute an die bestehenden Regelungen halten. Wir alle können durch Rücksichtnahme unseren Beitrag dazu leisten“, sagte Innenminister Klaus Bouillon mit Blick auf die zahlreichen Verstöße. Dazu zähle auch, „nicht alles zu tun, was nicht explizit verboten“ sei. „Shopping-Touren nach Frankreich und Friseurbesuche in Luxemburg mögen nicht verboten sein – ob sie aber in diesen Zeiten angemessen sind, ist sicher eine andere Frage“, so Bouillon weiter.

Laut dem Innenminister wird die Polizei ihre verstärkten Kontrollen auch über das kommende Wochenende, dem eigentlich Fastnachtswochenende, fortführen.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 09.02.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja