Silhouetten von Passanten in der Fußgängerzone (Foto: picture alliance / imageBROKER | Hermann Dobler)

So wenige Saarländer wie seit 70 Jahren nicht mehr

  14.06.2022 | 11:05 Uhr

Die Zahl der Saarländerinnen und Saarländer schrumpft weiter. Derzeit leben hierzulande 982.348 Menschen, so wenige wie seit 1953 nicht mehr. Verantwortlich dafür ist das seit Jahren anhaltende Geburtendefizit.

Die Marke von einer Million Menschen im Saarland wurde bereits 2011 unterschritten. Seitdem ist die Einwohnerzahl - mit einem kurzen Stopp 2015 - im Sinkflug. Wie das Statistische Landesamt am Dienstag mitteilte, wurde nun die seit 1953 niedrigste Zahl an Menschen im Saarland verzeichnet.

Den Angaben zufolge lebten am 31.12.2021 insgesamt 982.348 Menschen im kleinsten Flächenland Deutschlands – das ist ein Bevölkerungsrückgang um 1643 Personen im Vergleich zum Vorjahr.

Erneutes Geburtendefizit

Verantwortlich dafür ist laut Statistik ein erneutes Geburtendefizit. Demnach verstarben 2021 im Saarland 14.276 Menschen bei lediglich 8339 Geburten – immerhin ein Plus von knapp 200 Geburten im Vergleich zum Vorjahr.

Die Gesamtbevölkerung verteilte sich auf 861.057 deutsche und 121.291 nichtdeutsche Menschen. Der Anteil nichtdeutscher Personen entsprach damit 12,3 Prozent an der Gesamtbevölkerung, verteilt auf insgesamt 181 Nationen.

An der Spitze standen Syrien mit 29.035 Personen, gefolgt von Italien mit 14.635 Personen und der Türkei mit 9.032 Personen – das Schlusslicht bildeten wie im Vorjahr unter anderem das polynesische Königreich Tonga sowie der Inselstaat Nauru mit je einer Person.

Mehr Zuzüge als Abwanderungen

Bei den räumlichen Bevölkerungsbewegungen ermittelte das Statistische Amt 56.784 Personenzuzüge im Jahr 2021 in das Saarland sowie 52.340 Personenfortzüge aus dem Saarland.

Bei den Zuzügen wurden 12.003 aus den anderen Bundesländern und 13.388 aus dem Ausland festgestellt, bei den Fortzügen 12.032 in die übrigen Bundesländer und 8.915 über die deutsche Landesgrenze.

Die meisten Wanderungsbewegungen gab es innerhalb des Saarlandes mit 31.393 Personen. Der Wanderungsgewinn belief sich auf 4.444 Menschen im Vergleich zu 2.876 im Jahr 2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja