Trümmer und ein Schild mit der Aufschrift «Geldautomat» (Foto: dpa/Patrick Pleul)

Immer mehr Überfälle auf Geldautomaten

dpa   02.06.2019 | 09:04 Uhr

Die Zahl der Überfälle auf Geldautomaten in Deutschland ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, hat das Bundeskriminalamt (BKA) bundesweit 369 entsprechende Delikte registriert. Das sei ein Anstieg um fast 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, betonte, man habe das Problem der Sprengung von Geldautomaten nicht im Griff. 2018 seien 137 Geldautomaten gesprengt worden, in weiteren 232 Fällen seien die Täter gescheitert. Die Angreifer würden "absolut rücksichtslos" vorgehen. "Die Taten sind nicht nur für die Gebäude, sondern auch für die Menschen hoch gefährlich, die sich zufällig im Umfeld der Explosionen aufhalten", so Fiedler.

Auch im Saarland ist es bereits mehrfach zu Überfällen auf Geldautomaten gekommen, zuletzt in Rehlingen-Siersburg im Ortsteil Hemmersdorf, im Gersheimer Ortsteil Reinheim, in der Saarbrücker Innenstadt und in Merzig.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 02.06.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen