Schülerinnen arbeiten an einem elektropneumatischen Auswerfer, Robert Bosch. (Foto: ALWIS e. V./Jürgen Mißbach)

Workshops sollen Schülerinnen für Technik begeistern

  01.08.2022 | 13:13 Uhr

Selbst experimentieren und forschen, das können Schülerinnen am 24. September beim Aktionstag "Für Technik begeistern". Zudem stellen sich drei Unternehmen aus der saarländischen Metall- und Elektroindustrie als potenzielle künftige Arbeitgeber vor.

Am 24. September können Schülerinnen (ab 14 Jahren) in acht Workshops ihr handwerklich-technisches Geschick erproben. Veranstalter ist der Verband der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes (ME Saar), der die Aktion gemeinsam mit dem Verein ArbeitsLeben, Wirtschaft, Schule (ALWIS) umsetzen wird.

Der Aktionstag "Für Technik begeistern" findet im Quartier Eurobahnhof Saarbrücken statt. Dort werden drei Unternehmen der saarländischen Metall- und Elektroindustrie Einblicke in ihre Arbeitsprozesse geben: Robert Bosch, ZF und Hydac.

Experimentieren und forschen

Die Teilnehmerinnen des Aktionstages dürfen aber auch selbst experimentieren, etwa im Schülerlabor "Advanced Materials" der Saar-Uni, wo sie Gold in Smartphones suchen können.

Oder sie erfahren von Wissenschaftlerinnen und Wissenschafltern des Forschungszentrums ZeMA, wie Roboter von der Natur lernen und finden heraus, wie Menschen mit ihnen gemeinsam Aufgaben lösen. Mit Hilfe der Wissenswerkstatt können sie zudem ihr eigenes Werkstück bauen und zum Leuchten bringen.

Infos zu Ausbildungsmöglichkeiten

An einem Info-Truck haben die Schülerinnen außerdem die Möglichkeit, sich über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder in der Metall- und Elektroindustrie schlau zu machen.

Anmeldungen für die Workshops sind ab sofort per E-Mail oder telefonisch möglich. Nähere Informationen gibt es hier.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja