Congresshalle in Saarbrücken (Foto: imago / Becker & Bredel)

400 Teilnehmer bei Workshops zu Cybersicherheit

Florian Mayer   08.09.2018 | 18:06 Uhr

Rund 400 Saarländer haben sich in der Saarbrücker Congresshalle am Samstag über das Thema Cybersicherheit informiert. Das Saarbrücker Zentrum für Cybersicherheit, CISPA, hatte zu Vorträgen und Workshops eingeladen.

Was passiert mit meinen Daten bei Facebook? Wann ist eine Internetverbindung sicher und warum reicht ein einziges Passwort nicht aus? Antworten auf diese Fragen gab es von den Sicherheitsforschern des Helmholtz-Zentrum CISPA in der Saarbrücker Congresshalle. Sieben verschiedene Workshops in zwei Kategorien, für Anfänger und Fortgeschrittene, wurden angeboten.

CISPA-Chef Michael Backes machte deutlich, dass er "den Saarländern etwas zurückgeben wollte". In allgemein verständlicher Sprache wurde über Alltagsprobleme mit der Sicherheit im Netz informiert. Backes rechnet damit, dass langfristig 600 bis 800 Spitzenforscher ins Saarland kommen werden. Mit jedem von ihnen würden fünf weitere Arbeitsplätze entstehen, unter anderem im Handwerk oder Dienstleistungssektor.

Eine Übersicht über das gesamte Programm und alle Workshop-Inhalte gibt es auf der Internetseite des CISPA unter Sommer der Cybersicherheit.

Über dieses Thema wurde auch in der Rundschau vom 08.09.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen