Ein Mann ist in Neunkirchen in seiner Wohnung verbrannt. (Foto: Brandon Lee Posse/dpa)

Ein Toter bei Wohnungsbrand

mit Informationen von Thomas Gerber   25.07.2019 | 15:54 Uhr

Bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Neunkirchen ist am späten Mittwochabend ein Mann ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei handelt es sich um den 64-jährigen Bewohner.

Gegen 22.45 Uhr war der Notruf bei Polizei und Feuerwehr eingegangen. Eine Dachgeschosswohnung in der Bahnhofstraße stand in Flammen. Drei Polizeibeamte versuchten noch in die Wohnung vorzudringen, mussten aber aufgrund von Hitze und Rauch den Rückzug antreten. Sie erlitten leichte Verletzungen.

Video [aktueller bericht, 25.07.2019, Länge: 1:51 Min.]
Erneuter Brand in Neunkirchen

Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Sie fand in der Wohnung eine Leiche. Untersuchungen haben inzwischen ergeben, dass es sich bei dem Toten um den 63-jährigen Mieter der Wohnung handelt. Insgesamt mussten 14 Personen evakuiert werden. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar. Für acht Personen besorgte die Stadt Ersatzunterkünfte, die anderen kamen bei Freunden und Bekannten unter.

Drei Wohnungsbrände in drei Monaten

Die Brandermittler gehen derzeit davon aus, dass der Bewohner viel Alkohol getrunken und im Bett geraucht hatte. Ein Zusammenhang zu den beiden anderen tödlichen Bränden ist nicht erkennbar. Im Mai war bei einem verheerenden Brand in der Wellesweilerstraße eine dreiköpfige Familie ums Leben gekommmen. In Furpach hatte es Anfang Juni in einem Mehrfamilienhaus gebrannt. Ein 43-jähriger Mann starb dabei.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 25.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen