Die Feuerwehr löscht einen Wohnhausbrand in Wallerfangen (Foto: Rolf Ruppenthal)

Verletzte bei Wohnhausbrand in Wallerfangen

  17.12.2019 | 08:01 Uhr

Bei einem Wohnhausbrand in Wallerfangen sind am Montagabend zwei Menschen verletzt worden. Mit rund 75 Einsatzkräften verhinderte die Feuerwehr ein Übergreifen der Flammen auf die Nachbarhäuser.

Das Feuer war aus noch ungeklärter Ursache im Dachgeschoss des Hauses ausgebrochen und hatte sich schnell ausgebreitet. Alle Bewohner konnten sich laut Polizei aber ins Freie flüchten. Ein 15-Jähriger und ein 44-Jähriger wurden wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Über dieses Thema hat auch die SR 3-Rundschau am 17.12.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja