Drehleiterwagen der Feuerwehr mit Blaulicht im Einsatz (Foto: picture alliance / Marcel Kusch/dpa)

Zwei Wohnhausbrände in Freisen

  05.08.2019 | 11:15 Uhr

Im Freisener Ortsteil Grügelborn sind in der Nacht zum Montag zwei Häuser in Brand geraten. Ein Haus ist nach Angaben der Feuerwehr vorerst unbewohnbar.

Das Feuer war offenbar im Dachstuhl des ersten Hauses ausgebrochen. Von dort griffen die Flammen zum Teil auch auf das benachbarte Haus über. Alle Bewohner, vier Erwachsene und ein Kleinkind, konnten die Häuser unversehrt verlassen. Zwei Feuerwehrmänner bekamen bei dem Einsatz Kreislaufprobleme und wurden ins Krankenhaus gebracht. Sie konnten die Klinik nach kurzer Behandlung aber wieder verlassen.

Brandursache noch unklar

Das Haus, in dem der Brand zuerst ausbrach, ist derzeit unbewohnbar. Die Bewohner kommen bei Angehörigen unter. Bei dem zweiten Gebäude konnte eine Ausbreitung des Feuers so weit verhindert werden, dass die unteren Etagen weiter bewohnbar sind.

Wie es zu dem Brand kam, ist derzeit noch unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 05.08.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen