Die Willi-Graf-Glocke in der Saarbrücker Jugendkirche eli.ja (Foto: Oliver Buchholz)

Willi-Graf-Glocke erinnert an Widerstandskämpfer

Patrick Wiermer / Onlinefassung: Thomas Braun   13.10.2020 | 07:23 Uhr

In Saarbrücken erinnert seit am Montag die Glocke der Jugendkirche eli.ja an den Widerstandskämpfer Willi Graf. Sie wurde am späten Nachmittag bei einem Gedenkgottesdienst zum ersten Mal geläutet.

Willi-Graf-Glock in Saarbrücken eingeweiht
Audio [SR 3, Patrick Wiermer, 13.10.2020, Länge: 03:47 Min.]
Willi-Graf-Glock in Saarbrücken eingeweiht

"Für uns ist der Tod nicht das Ende“: Es ist eines der bekannten Zitate von Willi Graf. Der Saarbrücker war Messdiener in der Pfarrgemeinde St. Johann und in der Nazizeit Widerstandskämpfer in der "Weißen Rose". Er wurde am 12. Oktober vor 77 Jahren hingerichtet.

Das Zitat eröffnete den Gedenkgottesdienst in der Saarbrücker Jugendkirche eli.ja am Montag. 100 Gäste waren gekommen, darunter die Saarbrücker Bürgermeisterin Barbara Meyer-Gluche (Grüne) und Landtagspräsident Stephan Toscani (CDU).

Glocke täglich von Hand geläutet

Toscani war dann auch der erste, der die Willi Graf-Glocke läutete. Um Punkt 17.00 Uhr, die Uhrzeit der Hinrichtung von Willi Graf. Ab sofort soll die Glocke jeden Tag um diese Zeit von Hand geläutete werden. Bis zum Jahresende übernehmen dies vor allem Schüler aus Saarbrücken.

Die 340 Kilo schwere Glocke stammt ursprünglich aus dem mittlerweile abgerissenen Kirchenturm in Primsweiler. Sie wurde mit dem Bild einer Weißen Rose und dem Namen Willi Grafs versehen.

Über dieses Thema berichtet die SR 3 Rundschau am 13.10.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja