Ein Wildschwein steht im Freigehege (Foto: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa)

Wildschwein dringt in Wohnhaus ein und verletzt Bewohner

  19.12.2020 | 16:30 Uhr

In einem Ortsteil von Nonnweiler ist ein Wildschwein am Samstag in ein Wohnhaus eingedrungen und hat einen Mann schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, gelangte das Schwein durch eine geöffnete Terrassentür ins Haus, in dem sich zu dem Zeitpunkt der Mann und seine Frau aufhielten.

Nach Polizeiangaben hatte die Ehefrau des Verletzten einen Hausputz gemacht und die Terrassentür, die zum Wohnzimmer führt, nur angelehnt. Das Wildschein hat diese Tür dann aufgestoßen und ist in den Wohn- und Esszimmerbereich gelaufen.

Schwein biss Bewohner

Bei dem Versuch, das Wildschwein aus dem Haus zu vertreiben, verletzte das Tier den Hauseigentümer durch Bisse und durch Niederrennen. Der Mann musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei konnte das Tier vor Ort nicht mehr auffinden. An der Einrichung und dem Haus seien keine weiteren Schäden festgestellt worden.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 19.12.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja