Symbolbild: Elch (Foto: pixabay (CC0))

Karl Gustav weiterhin unterwegs

  26.06.2018 | 15:30 Uhr

Der vor zwei Monaten aus dem Freisener Wildpark getürmte Elch ist am Dienstag in der Nähe von Pinsweiler gesichtet worden. In den letzten Tagen war Karl Gustav mehrfach entlang der B41 aufgetaucht.

Elchsichtung in Nambon-Pinsweiler
Audio [SR 3, Oliver Buchholz, 26.06.2018, Länge: 02:45 Min.]
Elchsichtung in Nambon-Pinsweiler

Der Polizei St. Wendel ist der entlaufene Elch bereits bekannt: "Bislang haben wir von dem Tier am Sonntagabend und Dienstagmorgen Kenntnis bekommen", wie Dienstgruppenleiter Klaus Backes berichtet. "Das Tier soll sich auf einer Wiese entlang der B41 aufhalten. Es soll sich um ein Tier aus dem Wildpark Freisen handeln." Er sei friedlich und ungefährlich. Daher gebe es noch keine Sach- und Personenschäden.

Seit zwei Monaten vermisst man in Freisen Elch Carl-Gustav. "Mitte April wurde der Zaun unseres Elchgeheges aufgeschnitten, dadurch konnte er entkommen", erklärt Matthias Broszeit vom Wildpark. Seit dem versucht er mit einem Team dem Elch auf die Spur zu kommen, um ihn einzufangen. Bislang blieben die Versuche erfolglos.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3 Region am Mittag vom 26.06.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen