Margarite mit Frost (Foto: pixabay/MichaelGaida)

Temperatursturz ab Montag

  07.05.2020 | 16:34 Uhr

Viel Sonnenschein und fast schon sommerliche Temperaturen locken derzeit die Saarländer nach draußen. Pünktlich zu den Eisheiligen erwartet uns ab Montag allerdings ein Temperatursturz mit Temperaturen von nur noch knapp über zehn Grad.

Die "Eisheiligen" kommen: Was zu beachten ist
Audio [SR 3, Carmen Bachmann, 08.05.2020, Länge: 07:07 Min.]
Die "Eisheiligen" kommen: Was zu beachten ist

Am Freitag könnte das Thermometer im Saarland noch auf bis zu 25 Grad klettern. Zwar bilden sich am Nachmittag laut ARD-Wetterexperte Tim Staeger Quellwolken, es bleibe aber dennoch trocken. Für das Wochenende rechnet er hingegen mit einem Wetterumschwung.

Am Samstag bleibt es zwar noch warm, allerdings können einzelne Gewitter aufziehen. Ab Sonntag wird es dann bereits etwas kühler. Teilweise kann es kräftig regnen.

Eisheilige bringen Kaltluft

Am Montag – pünktlich zum Beginn der Eisheiligen – erreiche das Saarland polare Kaltluft, die für einen Temperatursturz sorge, sagte Staeger dem SR. Die Höchstwerte liegen dann nur noch bei knapp über zehn Grad.

Der Name "Eisheilige" bezeichnet einen Zeitraum Mitte Mai, in dem häufig eine Wetterperiode mit arktischer Meeresluft einsetzt. In dieser Zeit gibt es oft den letzten Frost, der eine große Gefahr für die Ernte und die Landwirtschaft bedeutet. Die Eisheiligen sind nach den Namenstagen von Heiligen benannt, die die katholische Kirche ab dem 11. Mai feiert. Sie enden mit der "Kalten Sophie" am 15. Mai.

Über dieses Thema wurde auch in der SR 3-Sendung "Guten Morgen" am 07.05.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja