Die Sonne scheint über einem Weizenfeld. (Foto: Imago/Jan Eifert)

40 Prozent mehr Sonnenschein

  31.07.2018 | 13:56 Uhr

So viel Sonne gab es selten in einem Juli: 315 Sonnenstunden zählte der Deutsche Wetterdienst für das Saarland. Deutschlandweit reichte die Bandbreite von 230 Stunden im Alpenraum bis zu 360 Stunden an der Ostseeküste.

Der Juli 2018 wird wohl als zweitsonnenreichster seit Beginn der regelmäßigen Aufzeichnungen 1951 in die Geschichtsbücher eingehen. Nur 2006 zeigte sich die Sonne noch häufiger am Himmel.

Das Saarland liegt mit 315 Sonnenstunden zwar deutlich über dem langjährigen Schnitt von 226 Stunden - im Bundesvergleich aber nur im Mittelfeld.

Temperatur: 3,6 Grad über dem Schnitt

Anders bei der Durchschnittstemperatur: Mit 21,1 Grad Celsius - 3,6 Grad über dem "Soll" - war das Saarland eines der wärmsten Bundesländer. Nur in Berlin wurden mit 21,5 Grad mehr gemessen. Wirklich rekordverdächtig sind die Temperaturen allerdings noch nicht. Bundesweit war es 2010, 2006, 1994 und auch 1983 schon einmal heißer.

Wenig Regen - bislang aber nur geringe Ernteeinbußen

Viel Sonne bedeutet im Umkehrschluss natürlich auch wenig Regen: Gerade einmal 30 Liter pro Quadratmeter wurden gemessen - statt der sonst durchschnittlichen 72 Liter. Eine extreme oder gar außergewöhnliche Dürre gibt es im Saarland, anders als in anderen Bundesländern, aber noch nicht. Wie aus dem Dürremonitor des Helmholtz Zentrums für Umweltforschung hervorgeht, ist das Saarland einer der wenigen weißen Flecken Deutschlands, in denen der Boden eher als "ungewöhnlich trocken" eingestuft wird - die niedrigste von insgesamt fünf Dürrestufen.

Entsprechend macht die Hitze den saarländischen Landwirten bislang weniger Probleme als den Bauern in anderen Regionen Deutschlands. Wie der Präsident des saarländischen Bauernverbandes, Peter Hoffmann, dem SR sagte, gebe es beim Getreide nur geringe Einbußen. Mit größeren Ausfällen rechnet er beim Mais.

Waldbrandgefahr bleibt hoch

Weiterhin hoch bleibt im Saarland die Waldbrandgefahr. Im Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes wird die Warnstufe Vier von Fünf ausgegeben. Auch der vor allem für Mittwoch angekündigte Regen bringt laut Warnindex nur leichte Entspannung, denn danach geht es den Rest der Woche trocken und heiß weiter.

Heiße Temperaturen im Saarland
Die besten Tipps zur Abkühlung an heißen Tagen
Mit Werten über 30 Grad Celsius ist es derzeit ziemlich warm im Saarland. So schön die heißen Sommertage auch sind, bei solchen Temperaturen ist vor allem Schwitzen angesagt. Wir haben Ihnen eine Übersicht zusammengestellt, wie Sie die heißen Tage am besten überstehen.

Artikel mit anderen teilen