Regenwolken ziehen über den Himmel (Foto: Pixabay)

Prognosen schwanken zwischen Landregen und Unwetter

  18.08.2022 | 07:04 Uhr

Die Temperaturen im Saarland werden in dieser Woche wieder erträglicher. Auch die von der Hitze und Trockenheit gebeutelte Natur dürfte sich über Regen freuen. Allerdings könnte am Donnerstag auch zu viel davon vom Himmel kommen.

Nach den viel zu trockenen Tagen im Saarland, die der Natur enorm zu schaffen machte, soll es laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) ab Mittwoch wieder regnen. Am Donnerstag ist dabei mit Dauerregen zu rechnen. Unklar ist allerdings noch, auf welche Mengen sich Saarländerinnen und Saarländer einstellen sollten.

Niederschlagsmenge noch unklar

Am Donnerstag soll das Tief "Karin" vom Westen Frankreichs kommend Deutschland erreichen und bis Freitagvormittag für flächendeckenden Regen sorgen.

"Allerdings sind mit dem Tief auch einige Unsicherheiten verbunden, denn wo es genau über Deutschland seine Kreise zieht, wo die intensivsten Regenfälle herunterkommen und wie viel letztlich wo an Regen zusammenkommen wird, ist derzeit noch nicht klar zu sagen", sagt der Metereologe Stefan Laps vom ARD-Wetterkomptenzzentrum.

Tatsächlich reiche die Spannbreite der Niederschlagsberechnungen für das Saarland von zwei bis 100 Liter Regen pro Quadratmeter. Am wahrscheinlichsten sei zwar eine Menge zwischen zehn und 20 Liter. Sollten stellen- oder gebietsweise allerdings über 40 Liter vom Himmel fallen, ist Vorsicht geboten.

Überschwemmungen möglich

"Die Böden sind knochentrocken und können Starkregen überhaupt nicht gebrauchen", erklärt Laps. Eher würden Felder oberflächlich abgetragen, was Gullys verstopfen kann. Die Folge: kleinräumige Überschwemmungen oder Schlammlawinen sowie vollgelaufene Keller.

Saarländerinnen und Saarländer sollten am Donnerstag am besten Radarbilder im Blick haben, um sich über die Entwicklungen zu informieren, rät Laps. "So kann man am besten erkennen und einschätzen, ob nur leichter oder starker Regen auf einen zukommt."

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja