Ein Mitarbeiter nimmt einen Abstrich von einer Reiserückkehrerin im Corona-Testzentrum am Flughafen (Foto: picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg)

Wer sich weiterhin kostenlos testen lassen kann

  11.10.2021 | 15:18 Uhr

Auch nach dem Ende der kostenlosen Schnelltests seit dem 11. Oktober gibt es bestimmte Gruppen, für die Ausnahmen gelten. Wer sich weiterhin kostenlos testen lassen kann, haben wir hier zusammengefasst.

Folgende Personengruppen erhalten nach Angaben des saarländischen Gesundheitsministeriums weiterhin einen kostenlosen Bürgertest:

  • Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. (Alle unter 18 Jahren) Nachweis: Altersverifizierung

  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation (beispielsweise einer Schwangerschaft oder einer bestimmten Krankheit) nicht gegen Covid-19 geimpft werden können oder deshalb in den letzten drei Monaten nicht geimpft werden konnten. Nachweis: Mutterpass oder ärztliches Attest

Wer sich weiterhin kostenlos testen lassen kann
Audio [SR 3, Lena Schmidtke, 11.10.2021, Länge: 01:28 Min.]
Wer sich weiterhin kostenlos testen lassen kann

  • Kontaktpersonen mit einem Warnhinweis der Corona-Warn-App, bei Ausbruchsgeschehen oder bei PCR-Bestätigungstestungen. Nachweis: Schreiben vom Gesundheitsamt oder Warnhinweis der Corona Warn-App

  • Besucher und/oder Beschäftigte von Pflegeheimen, Krankenhäusern und Behinderteneinrichtungen. Nachweis: Bescheinigung des Arbeitgebers, Lohnzettel / Beschäftigtenausweis oder Nachweis der Einrichtung über die Unterbringung und den Besuchstermin

  • Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen Covid-19 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten teilgenommen haben. Nachweis: Studienteilnahme

  • Personen, die sich zum Zeitpunkt der Testung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus in Quarantäne befinden, wenn die Testung zur Beendigung dieser erforderlich ist. Nachweis: Schreiben vom Gesundheitsamt oder ärztliches Attest.

Mit Symptomen weiter zum Arzt

Wer Symptome hat, zum Arzt geht, und dann dort getestet wird, muss diese Tests auch weiterhin nicht selbst zahlen, teilte Gesundheits-Staatssekretär Stephan Kolling mit.


Weitere Informationen

Preise sehr unterschiedlich
Ende der kostenlosen Schnelltests
Mal eben vor dem Restaurantbesuch einen kostenlosen Schnelltest machen lassen - das geht seit Montag nicht mehr. Denn Schnelltests kosten die meisten Bürger ab jetzt Geld. Wie teuer sie sind, hängt vom Testort ab.

Zum Artikel Ende der kostenlosen Schnelltests ab 11. Oktober

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja