Ein Wissenschaftler untersucht eine Probe (Foto: Sebastian Knöbber)

Wer kann sich kostenlos testen lassen?

  16.08.2020 | 08:43 Uhr

Zu Anfang der Corona-Krise wurden nur Menschen getestet, die eine Überweisung vom Arzt oder eine Anordnung vom Gesundheitsamt hatten. Mittlerweile gibt es kostenlose Tests für verschiedene Personen- und Berufsgruppen. Das Gesundheitsministerium hat auf SR-Anfrage eine Übersicht erstellt, für wen das gilt.

Menschen, die Krankheitssymptome einer Infektion mit dem Coronavirus zeigen, werden kostenlos getestet. Die Kosten dafür übernimmt die Krankenkasse. Auch Kontaktperson ersten Grades, Personen, die über die Corona-Warn-App alarmiert wurden und Menschen, die vom Gesundheitsamt eine Anordnung haben, müssen nichts für einen Test zahlen. Die Kosten trägt hier der öffentliche Gesundheitsdienst bzw. der Gesundheitsfonds. Dasselbe gilt für Reiserückkehrer.

Pflegekräfte und Lehrer

Neben den genannten Personengruppen gibt es auch für verschiedene Berufsgruppen die Möglichkeit eines kostenlosen Tests. So werden Beschäftigte in Pflegeheimen, der ambulanten, der Tages- oder Altenpflege, ebenso wie Beschäftigte in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung stichprobenartig getestet. Das Geld dafür kommt vom Land und dem Gesundheitsfonds.

Für Lehrer gilt eine Sonderregelung: Sie können sich auf eigenen Wunsch einmal bis Ende August und ein weiteres Mal bis Ende des Jahres testen lassen. Die Kosten dafür werden vom Land übernommen.

Schüler, KiTa-Kinder und Menschen in Kliniken und Heimen

Schüler und KiTa-Kinder werden nur stichprobenartig auf eine Infektion untersucht. Diese Tests erfolgen im Rahmen einer Studie. Das gilt auch für das Personal in Kindertagesstätten.

Immer getestet werden Menschen, die neu in Kliniken oder Pflegeheimen aufgenommen werden, ebenso wie Patienten vor ambulanten Operationen.

Auflistung des Gesundheitsministeriums: Wer kann sich kostenlos testen lassen?
Personengruppe Übernahme der Kosten für den Abstrich und der PCR durch…
Symptomatische Personen Krankenkasse
Kontaktperson ersten Grades Öffentlicher Gesundheitsdienst & Gesundheitsfonds
Personen, die vom Gesundheitsamt einen Test angeordnet bekommen haben Öffentlicher Gesundheitsdienst & Gesundheitsfonds
Personen, die über die Corona-Warn-App alarmiert wurden Gesundheitsfonds
Reiserückkehrerinnen und Reiserückkehrer Öffentlicher Gesundheitsdienst & Gesundheitsfonds
Lehrerinnen und Lehrer Land
Schülerinnen und Schüler (stichprobenartig im Rahmen einer Studie) keine Angabe
Personal in Kindertagesstätten (stichprobenartig im Rahmen einer Studie) Keine Angabe
KiTa-Kinder (stichprobenartig im Rahmen einer Studie) Keine Angabe
Neuaufnahmen und Rückverlegungen in Pflegeheimen Land & Gesundheitsfonds
Beschäftigte in Pflegeheimen, der Tagespflege und der ambulanten Pflege (stichprobenartig) Land & Gesundheitsfonds
Beschäftigte in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung (stichprobenartig) Land & Gesundheitsfonds
Neuankommende in der Landesaufnahmestelle Land & Gesundheitsfonds
Neuaufnahmen in Kliniken Zusatzentgelt für die Krankenhäuser
Patientinnen und Patienten vor ambulanten Operationen Land & Gesundheitsfonds

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja