Völklinger-Hütte, Drohnenaufnahme (Foto: Alexander Groß/SR)

Völklinger Hütte und Museen mit weniger Besuchern

Anke Birk   24.09.2020 | 18:19 Uhr

Im Weltkulturerbe Völklinger Hütte und in den Museen der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz sind im ersten Halbjahr 2020 die Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich zurückgegangen. Als Grund nannten die Verantwortlichen die Corona-Pandemie.

Nach Angaben des Weltkulturerbes lösten von Januar bis Juni 2020 insgesamt 20.202 Besucher eine Kombi-Eintrittskarte für die Völklinger Hütte. Von Januar 2019 bis Juni 2019 kamen mit insgesamt 61.259 dreimal so viele Besucher. Wegen der Corona-Pandemie war die Völklinger Hütte in diesem Jahr vom 17. März bis 14. Mai geschlossen.

Weniger Museumsgänger

Die Zahl der Besucher in den Museen der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz hat sich wegen Corona mehr als halbiert. Das teilte die Stiftung auf SR-Anfrage mit.

Demnach kamen im ersten Halbjahr 2020 insgesamt 24.059 Besucher in die Museen. Im Vorjahreszeitraum waren es 50.529 Besucher. Zur Stiftung Saarländischer Kulturbesitz zählen das Saarlandmuseum in Saarbrücken, das Saarbrücker Museum für Vor-und Frühgeschichte, die Römische Villa Nennig und das Deutsche Zeitungsmuseum in Wadgassen.

Digitale Angebote gibt es derzeit in der Modernen Galerie des Saarlandmuseums und der Alten Sammlung.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja