Verrosteter Blindgänger (Foto: dpa)

Weltkriegsbombe in Contwig gesprengt

  19.11.2020 | 15:30 Uhr

Eine im pfälzischen Contwig gefundene Weltkriegsbombe ist am Donnerstag wie geplant kontrolliert gesprengt worden. Zuvor war ein Teil von Contwig evakuiert worden. Rund 800 Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

"Es gab keine Probleme", sagte der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land, Björn Bernhard (CDU). Die Bombe war am Dienstag bei Bauarbeiten an einer Straße gefunden worden. Der Kampfmittelräumdienst hatte sich nach einer Prüfung für eine kontrollierte Sprengung entschieden.

"Dank an die Anwohner"

"Sehr großes Lob an den Einsatzleiter und die Experten", sagte Bernhard. Alles sei reibungslos verlaufen. Das betreffe auch die Evakuierung im Umkreis der Bombe, so der Verbandsbürgermeister. "Hier geht mein Dank an die Anwohner." Die Sperrung sollte bald wieder aufgehoben werden.

Über dieses Thema berichten auch die SR-Hörfunknachrichten vom 19.11.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja