Patientin beim Mammografie-Screening (Foto: dpa)

Aufruf zur Nutzung von Krebs-Prävention

  04.02.2019 | 10:29 Uhr

Anlässlich des Weltkrebstages hat Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU) dazu aufgefrufen, die Möglichkeiten der Prävention und Vorsorge von Krebserkrankungen zu nutzen. Es gebe heute wirkungsvolle Maßnahmen, um das persönliche Risiko von Krebserkrankungen zu verringern.

Bachmann sagte, gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung und die Nutzung von gesetzlichen Leistungen der Krebsvorsorge seien wirkungsvolle Maßnahmen, um das Krebsrisiko zu verringern. Laut aktueller Erhebungen des Saarländischen Krebsregisters sind 2016 im Saarland rund 9000 Menschen neu an Krebs erkrankt. Am häufigsten war Hautkrebs mit 2497 Neuerkrankungen.

Video [aktueller bericht, 04.02.2019, Länge: 4:03 Min.]
Nutzen von Vorsorgeuntersuchungen anlässlich des Weltkrebstags

Krebs ist die zweithäufigste Todesursache

3522 Menschen sind demnach 2016 an den Folgen von Krebs gestorben. Der Kampf gegen Krebs bleibe eine der wichtigsten gesundheitspolitischen Herausforderungen, so Bachmann. Krebserkrankungen stellen nach Herz-Kreislauf-Erkrankungen die zweithäufigste Todesursache in Deutschland dar.

Dr. Birgit Hiller vom Krebsinformationsdienst sagte im Interview mit SR3 Saarlandwelle, Krebs sei durch die biologische Vielfalt der verschiedenen Tumorarten eine der komplexesten Erkrankungen überhaupt. Forscher erwarteten aber in den kommenden zehn oder zwanzig Jahren "spürbare Verbesserungen bei den Überlebensraten." Das komplette Interview können sie hier nachhören:

Interview:

Interview zum Weltkrebstag mit Dr. Birgit Hiller vom Krebsinformationsdienst
"Forscher sind vorsichtig mit Prognosen zur Heilbarkeit"
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn, CDU, hat den Krebskranken Hoffnung gemacht: Es gäbe gute Chancen, dass der Krebs spätestens 20 Jahren besiegt sei. Der Widerspruch von Experten folgte auf dem Fuß. Anlässlich des Weltkrebstage am 4. Februar hat SR-Moderator Frank Hofmann mit Dr. Birgit Hiller vom Krebsinformationsdienst über den aktuellen Stand der Krebsforschung gesprochen.