Der Flügel eines Flugzeugs vor dem Flughafen Saarbrücken (Foto: IMAGO / Becker&Bredel)

Mallorca-Urlauber zurück im Saarland

  26.06.2022 | 10:45 Uhr

Die meisten am Samstag gestrandeten Mallorca-Urlauber aus dem Saarland sind am Sonntagmorgen zurückgekehrt. Der Ersatzflug ist am Sonntagmorgen gegen 10.30 Uhr gelandet. Aufgrund von Personalmangel häufen sich - auch deutschlandweit - die Fälle von Flugausfällen und -verspätungen.

Am Samstag sind erneut saarländische Fluggäste auf Mallorca hängen geblieben. Das bestätigte die Fluggesellschaft Eurowings dem SR. Ihr Flug wurde annulliert und stattdessen auf Sonntagmorgen verlegt. Dieser Flieger ist gegen 10.30 Uhr in Saarbrücken Ensheim gelandet.

Allerdings meldeten sich auf Facebook Urlauber beim SR und gaben an, teilweise erst später zurückkehren zu können.

Grund für die Annullierung des Flugs am Samstag war laut der Fluggesellschaft die derzeitige Personalsituation an den Flughäfen, etwa bei den Sicherheitskontrollen, Bodenverkehrsdiensten und der Flugsicherung. Weitere Streichungen sind laut Eurowings für den August nicht auszuschließen.

Kein Personalmangel in Saarbrücken

Nach Angaben des Sprechers des Saarbrücker Flughafens, Ludwin Vogel, liegt das Problem bei der Fluggesellschaft. Der Flug sei aufgrund von Personalproblemen bei Eurowings ausgefallen.

Am Saarbrücker Flughafen herrsche kein Personalmangel, weder bei der Sicherheit, noch bei der Abfertigung oder der Gepäckverladung. Während der Pandemie sei sogar weiteres Personal eingestellt worden.

Deutschlandweit fehlen 7000 Fachkräfte

In ganz Deutschland mangelt es an den Flughäfen zurzeit an Personal. Nach einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft fehlen derzeit insgesamt mehr als 7000 Fachkräfte. Die Lufthansa hat deshalb für den Hochsommer bereits Tausende Flüge gestrichen.

Im Kampf gegen diesen Personalengpass an deutschen Flughäfen plant die Bundesregierung die befristete Anstellung ausländischer Hilfskräfte. Wie Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) der "Bild am Sonntag" sagte, soll das zusätzliche Personal vor allem aus der Türkei kommen. Die Arbeitgeber müssten dabei Tariflohn zahlen und für die Zeit der Tätigkeit anständige Unterkünfte bereitstellen.

Ministerium gibt Tipps zu Flugrechten

In den vergangenen Wochen hatte es bereits mehrere ähnliche Fälle im Saarland gegeben, unter anderem konnte ein für Donnerstag geplanter Rückflug von Mallorca nach Saarbrücken erst am Freitag starten.  

Bundesweit und in Europa kämpft die Luftfahrtbranche derzeit mit Ausfällen und Verspätungen, weil während der Corona-Krise viele Stellen abgebaut worden waren.

Wenn sich Flüge verspäten oder ausfallen, sollten Passagiere ihre Rechte kennen. Das saarländische Vebraucherschutzministerium hat Tipps zusammengestellt, wie Reisende diese Rechte durchsetzen können.

Tipps vom Verbraucherschutzministerium
Verspätungen und Ausfälle: Diese Rechte haben Passagiere

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 25.06.2022 berichtet

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja