Fieberthermometer (Foto: pixabay/leo2014)

Weiterer Coronafall im Saarland

  06.03.2020 | 18:45 Uhr

Im Saarland gibt es eine weitere bestätigte Corona-Infektion. Eine 65-Jährige aus dem Regionalverband wurde positiv getestet, teilte das Gesundheitsministerium mit. Bei einem weiteren Verdachtsfall aus dem Raum Merzig fiel der Test nach SR-Informationen negativ aus.

Die 65-Jährige habe sich vermutlich bei einem Treffen mit einer Frau in Frankreich angesteckt, die ebenfalls positiv getestet wurde. Aufgrund ihres guten Gesundheitszustandes müsse die 65-Jährige allerdings nicht lange in der Klinik bleiben, sondern könne die Quarantänezeit zuhause verbringen. Nach bisherigen Ermittlungen des Gesundheitsamtes gebe es nur wenige weitere Kontaktpersonen, so das Ministerium.

Video [aktueller bericht, 06.03.2020, Länge: 3:08 Min.]
Neue Corona-Fälle im Saarland bestätigt

Es ist der insgesamt dritte bestätigte Fall einer Corona-Infektion im Saarland. Bereits am Freitagmorgen hatte das Unternehmen SAP mitgeteilt, dass einer ihrer in St. Ingbert arbeitenden Mitarbeiter positiv getestet wurde.

KV rechnet mit weiteren Fällen

Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) rechnet damit, dass in den kommenden Tagen noch weitere Corona-Fälle im Saarland bekannt werden. "Es muss uns allen schon klar sein, dass durch die Reisewelle, die bis Ende der Faschingsferien war, noch der eine oder andere Fall dazu kommen wird. Aber eben von außen angetriggert und nicht im Saarland erworben", sagte der KV-Vorstandsvorsitzende Gunther Hauptmann.

Dennoch müsse niemand mit Masken herumrennen oder in Geschäfte stürmen, so Hauptmann. Bisher war das Mobile Ärzte Team der Kassenärztlichen Vereinigung in mindestens 30 Fällen unterwegs, um mögliche Patienten auf den Virus zu testen.

Kinderarzt geht es "sehr gut"

Unterdessen geht es dem Homburger Kinderarzt, bei dem das Virus als erstem Patientem im Saarland nachgewiesen wurde, nach eigenen Angaben "sehr gut". Nach einem Tag mit leichtem Unwohlsein habe er keinerlei Symptome mehr - "weder Fieber noch Husten, Schnupfen oder sonstige Grippe-ähnliche Beschwerden", teilte er in einer von der Uniklinik veröffentlichten Stellungnahme mit. Er befinde sich nun mit seiner Frau und seinem Sohn in einer häuslichen Quarantäne, dürfe zu keinem Zeitpunkt das Haus verlassen, werde aber großartig von Kollegen und Freunden unterstützt.


weitere Informationen

Aktuelle Infos
Alle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland
In unserem Dossier informieren wir Sie über aktuelle Nachrichten rund um das Coronavirus im Saarland und der Grenzregion.

Über dieses Thema hat der aktuelle bericht am 06.03.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja