Corona-Test: Abstrich in einem Röhrchen (Foto: Oliver Berg/dpa)

Schulklassen in Saarbrücken und Homburg in Quarantäne

  21.08.2020 | 18:13 Uhr

Im Saarland sind am Donnerstag fünf Schulklassen und eine Kindertagesstätte wegen des Coronavirus in Quarantäne geschickt worden. Betroffen ist vor allem der Regionalverband Saarbrücken. Grund ist dort ein Corona-Ausbruch innerhalb einer Familie. Auch an einer Homburger Schule gibt es einen Infektionsfall.

Nachdem in der betroffenen Familie im Regionalverband zwei Kinder positiv auf das Coronavirus getestet wurden, haben sich am Freitag zwei von drei Verdachtsfällen bestätigt. Durch die jetzt vorliegenden positiven Testergebnisse werden die Quarantänen für eine siebte Klasse der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Dudweiler sowie für die betroffene Klasse der Staatlichen Förderschule Sprache in Sulzbach auf 14 Tage verlängert. In beiden Fällen ist auch eine Lehrkraft betroffen.

Video [aktueller bericht, 20.08.2020, Länge: 2:26 Min.]
Erneut Quarantäne für saarländische Schulklassen

Aufgrund der beiden bereits am Donnerstag bestätigten Fälle hatte das Gesundheitsamt bereits für eine fünfte Klasse der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Dudweiler sowie eine Klasse der Förderschule Lernen Friedrichsthal-Bildstock eine 14-tägige Quarantäne angeordnet.

In Bildstock sind nun auch alle rund 60 Kinder des zuführenden Schulbusses sowie eine Lehrkraft in Quarantäne. Alle anderen Lehrerinnen und Lehrer sowie Schülerinnen und Schüler können am Montag den Schulbetrieb fortführen. An der Gemeinschaftsschule Dudweiler wurde allerdings eine allgemeine Maskenpflicht auch während des Unterrichts ausgerufen.

Test in Kita negativ

Der Verdachtsfall in der städtischen Kita Rehbachstraße in Saarbrücken hat sich am Freitag laut Regionalverband durch ein negatives Testergebnis zunächst nicht bestätigt. Die Kita, in der rund 60 Kinder betreut werden, bleibt trotzdem in der kommenden Woche noch geschlossen.

Weitere Schulklassen in Quarantäne
Audio [SR 3, Eva Lippold, 20.08.2020, Länge: 04:26 Min.]
Weitere Schulklassen in Quarantäne

Der Verdachtsfall wird aufgrund der Symptomatik am Montag erneut abgestrichen und auch alle anderen Kinder sollen in der zweiten Wochenhälfte getestet werden. Sind auch diese Ergebnisse alle negativ, kann die Kita in der darauffolgenden Woche wieder öffnen.

Fälle am Halberg und in Homburg

Am Freitag gab es im Regionalverband zudem einen neuen bestätigten Coronafall am Kaufmännischen Berufsbildungszentrum Halberg in Saarbrücken. Auch hier wurde für die betroffene Klasse mit 15 Schülerinnen und Schülern vom Gesundheitsamt eine 14-tägige Quarantäne empfohlen.

Bereits am Donnerstag gab es auch einen bestätigten Coronafall an einer Schule in Homburg. Dort ist ein Schüler der zehnten Klasse des BBZ mit dem Virus infiziert. Alle 25 Schüler der Klasse werden nun vorsorglich getestet und müssen ebenfalls in eine 14-tägige Quarantäne.

Erster Quarantäne-Fall am Dienstag

Bereits am Dienstag mussten 28 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Sonnenhügel in Völklingen in Quarantäne. Dort war eine Schülerin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die betroffene Klasse erhält Online-Unterricht.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 20.08.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja