Archivbild vom 10.05.2020, Berlin: Mit Mundschutz kommen Gemeindemitglieder im Berliner Dom zu einem Gottesdienst, der zum ersten Mal nach den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus stattfindet (Foto: dpa / picture alliance / Christophe Gateau)

Was saarländische Kirchengemeinden für Weihnachten planen

Lena Schmidtke / Onlinefassung: Thomas Braun   23.12.2020 | 16:28 Uhr

An Weihnachten gehört für viele der Gang in die Kirche dazu. Coronabedingt ist in diesem Jahr aber alles anders. Einige Gemeinden haben ihre öffentlichen Gottesdienste abgesagt, andere setzen auf Freiluftveranstaltungen, Onlineangebote oder umfangreiche Hygienekonzepte.

Pfarrer Ulrich Hammer steht in der evangelischen Kirche Neuweiler. Trotz Corona finden hier an Heiligabend zwei Gottesdienste statt: maximal mit 50 Teilnehmern und nur nach Anmeldung. Die Bänke sind auseinandergerückt. Dazu herrscht Maskenpflicht, Desinfektionsmittel steht bereit, es gibt einen separaten Ein- und Ausgang. „Vieles, was den Weihnachtsgottesdienst gestaltet, kann so nicht durchgeführt werden. Normalerweise haben wir einen größeren Chor mit dabei, das geht natürlich nicht“, erklärt Hammer.

Vorbereitung auf Weihnachtsgottesdienste in Coronazeiten
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 23.12.2020, Länge: 02:42 Min.]
Vorbereitung auf Weihnachtsgottesdienste in Coronazeiten

Einige Kirchengemeinden wie etwa die Pfarreiengemeinschaft Lebach haben ihre Gottesdienste nach den verschärften Coronaregeln abgesagt. Auch die evangelischen Kirchengemeinden in Brebach-Fechingen, Güchenbach, Landsweiler-Schiffweiler, Lebach-Schmelz, Neunkirchen, Ottweiler, in Alt-Saarbrücken, Bischmisheim, Rodenhof, Schafbrücke und St. Arnual haben ihre Weihnachtsgottesdienste aufgrund der Coronapandemie abgesagt.

Dechant Benedikt Welter über die Weihnachtsmessen
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 23.12.2020, Länge: 03:30 Min.]
Dechant Benedikt Welter über die Weihnachtsmessen

Der Neuweiler Pfarrer Ulrich Hammer findet aber: Gerade weil alles so unbeständig ist, muss der persönliche Kontakt und die Tradition zumindest stellenweise bleiben. Weihnachten falle ja nicht aus. "Und die Weihnachtsgeschichte muss weitererzählt werden. Wir werden auch alles ins Netz stellen, das ist schon in Vorbereitung."

Viele setzen auf Online-Angebote

Tatsächlich sind Online-Angebote in diesem Jahr sehr beliebt: Die Schinkelkirche Bischmisheim etwa zeigt das Krippenspiel über ihren Youtube-Kanal, die Kirchengemeinde Wiebelskirchen strahlt den Gottesdienst über ihre Homepage aus. In der Gemeinde Hl. Jakobus der Ältere im Mandelbachtal wird noch die Christmette bei Youtube gestreamt, alle anderen Gottesdienste sind abgesagt. Ein besonderes Angebot gibt es in Gersweiler: Auf der Reitsportanlage im Haferfeld findet an Heiligabend um 15.00 Uhr ein Gottesdienst mit Krippenspiel statt. In vielen Gemeinden arbeiten die evangelische und katholische Kirche auch zusammen und halten ökumenische Gottesdienst ab: An der Völklinger Hütte beispielsweise gibt es einen Autokino-Gottesdienst.

Video [aktueller bericht, 21.12.2020, Länge: 3:01 Min.]
Auto-Gottesdienste in Völklingen und Merzig

30 Minuten Open Air an 20 verschiedenen Orten

In Homburg veranstalten die protestantische Kirchengemeinde Homburg und die Heilig Kreuz Kirche Open Air Gottesdienste. "Wir werden hier wahrscheinlich ein kleines Quadrat absperren, damit man genau sieht, wo der innere Kreis ist", erklärt Julia Ruffing vom Orgateam. An insgesamt 20 Orten über die ganze Stadt verteilt veranstaltet die Kirche zeitgleich Freiluft-Gottesdienste. Statt Krippenspiel wird die Weihnachtsgeschichte dann ganz coronakonform mit Plakaten nacherzählt.

Eine Anmeldung ist aber auch hier notwendig: Maximal 500 Menschen können teilnehmen, damit der Sicherheitsabstand gewahrt werden kann. Weil alles draußen stattfindet, sind die Gottesdienste nur gut 30 Minuten lang. "Für manche Kinder ist ja das in der Kirche Sitzen manchmal langweilig. Deshalb wird es spannend werden, im Dunkeln, am Waldrand, das wird ganz anders! Ich glaub, das wird ein besonderer Heiligabend – der viel persönlicher sein kann, als in einer großen Kirche", so Ruffing.

Vor Ort informieren

Aufgrund der sehr vielfältigen Angebote und der teils sehr unterschiedlichen Situation vor Ort empfehlen die Bistümer und Landeskirchen, sich konkret bei den jeweiligen Gemeinden vor Ort zu erkundigen, was dort für die Feiertage geplant ist. Teilweise sind die Angebote auch auf Übersichtsseiten gebündelt. Einen Überblick über die evangelischen Gottesdienste finden Sie bispielsweise unter: evangelische-gottesdienste-saar. Das katholische Bistum Speyer hat seine Informationen hier zusammengefasst: www.bistum-speyer.de/aktuelles/weihnachten-2020/. Die verfügbaren Infos zu Weihnachtsgottesdiensten im Bistum Trier gibt es hier: www.bistum-trier.de.

Über dieses Thema berichtet die Region am Nachmittag auf SR 3 Saarlandwelle am 21.12.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja