Shisha-Pfeife (Foto: dpa)

Zollfahnder finden 1,5 Tonnen unversteuerten Tabak

  27.08.2020 | 15:51 Uhr

Fahnder des Frankfurter Zolls haben bei Kontrollen im Saarland rund 1,5 Tonnen mutmaßlich unversteuerten Wasserstofftabak entdeckt. Ein 31-jähriger Mann wurde wegen Verdachts der Steuerhehlerei festgenommen.

Wie die Zollfahndung am Donnerstag mitteilte, fand die Untersuchung bereits Mitte Juli statt. Dabei war neben den mutmaßlich unversteuerten Tabak auch 2700 Euro Bargeld sowie abgelöste Steuerzeichen gefunden worden.

Ein 31-jähriger Mann wurde festgenommen. Er steht unter dringendem Verdacht, fast eineinhalb Tonnen Shisha-Tabak hinterzogen zu haben. Der Tatverdächtige soll bereits im Frühjahr letzten Jahres wegen Steuerbetrugs verurteilt worden sein.

Steuerschaden in Höhe von 36.000 Euro

Die aktuellen Steuerschaden durch den gewerbsmäßigen An- und Verkauf werden von den Beamten auf 36.000 Euro geschätzt. Auch in Frankreich ist von einem Steuerschaden auszugehen. Dort wurde ebenfalls unversteuerter Wasserstofftabak entdeckt.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja