Trinkwasser (Foto: pixabay (CC0))

Abkochgebot im Kreis Birkenfeld weitgehend aufgehoben

  21.04.2022 | 08:51 Uhr

Im rheinland-pfälzischen Landkreis Birkenfeld ist die Warnung vor verkeimtem Trinkwasser weitgehend aufgehoben worden. Es sind nur noch wenige Orte oder Stadtteile betroffen.

Das Abkochgebot für Trinkwasser gilt nur noch für acht Stadtteile von Idar-Oberstein sowie die beiden Orte Gerach und Hintertiefenbach. Das hat der Landkreis Birkenfeld am Mittwoch mitgeteilt.

Konkret betroffen sind die Stadtteile Algenrodt, Georg-Weierbach, Göttschied, Idar, Nahbollenbach, Teile von Oberstein, Regulshausen und Weierbach.

Verunreinigung bei Routinekontrollen entdeckt

Vergangene Woche waren fast alle Einwohner im Landkreis aufgefordert worden, das Wasser fünf Minuten lang abzukochen. Bei einer Routinekontrolle waren Grenzwerte für eine bakterielle Belastung überschritten worden.

Über dieses Thema berichtete die SR 3-Rundschau am 21.04.2022.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja