Warnstreiks beeinträchtigen Busverkehr (Foto: dpa)

Ab heute Warnstreik im Regionalverkehr

  12.09.2019 | 02:45 Uhr

Die Verkehrsbetriebe Bus Rhein-Mosel und Moselbahn unter anderem in der Region Trier werden ab heute bestreikt. Dazu hat die Gewerkschaft ver.di aufgerufen. Mit Einschränkungen muss gerechnet werden.

Die Gewerkschaft ver.di hat für Donnerstag das Fahrpersonal der DB-Regio Bus Rhein-Mosel GmbH und der MB Moselbahn zum Warnstreik aufgerufen. An den Standorten Trier, Longuich, Bad Neuenahr-Ahrweiler, Bad Breisig, Bernkastel-Kues, Traben-Trabach, und Piesport muss mit Verspätungen und Ausfällen gerechnet werden. Jürgen Jung, einer der ver.di-Verhandlungsführer, wirbt um Verständnis: "Wir wissen, dass viele Schüller und Pendler betroffen sein werden. Wir hoffen jedoch, dass die Fahrgäste ihre Fahrer in ihrem Arbeitskampf solidarisch unterstützen und Verständnis zeigen, dass nach elf Verhandlungsrunden die guten Worte verbraucht sind".

Grund dafür sind die stockenden Tarifverhandlungen. "Nach elf Verhandlungsrunden sind die Arbeitgeber noch immer nicht bereit, auf unsere Kernforderungen der Durchbezahlung der Dienste einzugehen", sagt Jung. Kernforderungen der Beschäftigten sind eine Durchbezahlung der Dienste, ein dreizehntes Monatsgehalt, eine Erhöhung des Urlaubsgeldes sowie die Erhöhung der Zuschläge für Nacht-, Feiertags- und Wochenendarbeit.

Artikel mit anderen teilen