In einem St. Ingberter Labor werden Corona-Proben analysiert (Foto: Sebastian Knöbber)

Entwarnung in Wallerfanger Kita

mit Informationen von Julia Berdin   19.06.2020 | 12:27 Uhr

Die wegen eines Corona-Falls geschlossene Kita-Gruppe in Wallerfangen-Ittersdorf kann am Montag wieder den eingeschränkten Regelbetrieb aufnehmen. Bei dem dreijährigen Mädchen, das zunächst positiv auf Corona getestet worden war, ist nun zum zweiten Mal der Test negativ ausgefallen.

Nach einem positiven Testergebnis galt des kleine Mädchen am Mittwoch noch als infiziert, am Donnerstag fiel eine weitere Probe hingegen negativ aus. Auch der dritte Abstrich, der zu Kontrollzwecken genommen wurde, zeigt laut dem Wallerfangener Bürgermeister Horst Trenz (SPD) keine Corona-Infektion an.

Damit könne die betroffene Kita-Gruppe ab Montag wieder geöffnet werden. Auch der Betrieb in der Kita in Gisingen, die ein Spielkamerad des Mädchens besucht, werde wie gehabt weitergeführt.

Nach Testungen in Wallerfanger Kita
Wie kommen unterschiedliche Corona-Testergebnisse zustande?
An einer Kita in Wallerfangen wurde ein Kind innerhalb weniger Tage einmal positiv und einmal negativ getestet. Doch wie kommen solch unterschiedliche Testergebnisse zustande?

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 19.06.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja