Menschen bei einem Waldspaziergang (Foto: Sebastian Knöbber)

Tag des offenen Reviers mit Waldwanderungen

  20.09.2020 | 12:10 Uhr

Am Sonntag war Tag des offenen Reviers. Besucher konnten in allen Revieren des Saarforstes eine Waldwanderung mit dem jeweiligen Revierförster machen.

Der Tag des offenen Reviers ist Teil der Waldtage, die unter dem Motto „Gemeinsam! Für den Wald“ stehen. Dabei soll den Menschen die Arbeit im und für den Wald erklärt werden, aber auch auf die aktuellen Bedrohungen und Belastungen der Wälder durch Dürre, Stürme und Borkenkäferplage hingewiesen werden, sagt Umweltminister Reinhold Jost (SPD).

Mehr Wald, aber auch mehr Probleme

Der aktuelle Waldzustand gebe Anlass zur Sorge. „Dennoch können wir auch feststellen, dass die Situation im saarländischen Wald nicht so katastrophal ist wie in den meisten anderen Bundesländern", so Jost. Mit einem Laubbaumanteil von 75 Prozent sei das Saarland Vorreiter beim Umbau des Waldes hin zum klimastabileren Wald.

Zudem habe der saarländische Wald in den letzten 30 Jahren volumen- und flächenmäßig deutlich zugelegt. "Das alles kann uns aber nicht ruhen lassen. Alle Anzeichen deuten auf eine weitere Verschlechterung der Situation in den kommenden Jahren auch im Saarland hin. Darauf müssen wir vorbereitet sein“, sagte Jost.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja