Schild mit der Aufschrift "Waldbrand Warnstufe 4" (Foto: dpa-Bildfunk/Jens Wolf)

Hitze sorgt für erhöhte Waldbrandgefahr

  23.07.2019 | 11:07 Uhr

Im Saarland gilt seit Dienstag die Waldbrand-Gefahrenstufe Vier. Grund ist nach Angaben des saarländischen Umweltministeriums die anrückende Hitzewelle mit Temperaturen von 38 Grad und der damit verbundenen Trockenheit.

Video [aktueller bericht, 23.07.2019, Länge: 3:30 Min.]
Interview mit Feuerwehrmann Ingo Wagenknecht

Das Umweltministerium weist daraufhin, dass Autofahrer nur ausgewiesene Waldparkplätze ansteuern sollen. Heiße Katalysatoren könnten sonst trockenes Gras an unbefestigten Waldrändern leicht entzünden.

Auch Glasflaschen oder Scherben könnten durch Brennglaseffekte Brände entfachen und müssten auf jeden Fall ordnungsgemäß entsorgt werden. Zigarettenstummel auf den Boden zu werfen, sei ohnehin eine Ordnungswidrigkeit.

Video [aktueller bericht, 23.07.2019, Länge: 3:37 Min.]
Waldbrandgefahr im Saarland

Grillverbot in der Stadt

Die Stadt Saarbrücken hat für öffentliche Grünanlagen und die Grillhütten im Stadtwald ein vorläufiges Grillverbot erteilt. Erst nach längeren Regenfällen darf dort wieder gegrillt werden.

Am Dienstagmittag hat zwischen Homburg und Zweibrücken ein Stoppelfeld gebrannt. Feuerwehren beider Städte mussten ausrücken um den Brand zu löschen. Verletzt wurde niemand.

Hitzewelle im Saarland
Die besten Tipps zur Abkühlung an heißen Tagen
Mit Werten weit über 30 Grad Celsius ist es derzeit ziemlich warm im Saarland. So schön die heißen Sommertage auch sind, bei solchen Temperaturen ist vor allem Schwitzen angesagt. Wir haben Ihnen eine Übersicht zusammengestellt, wie Sie die heißen Tage am besten überstehen.
Temperaturen bis 40 Grad erwartet
Die nächste Hitzewelle rollt an [22.07.2019]

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten vom 23.07.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen