Verkohlte Bäume liegen während eines Waldbrandes auf dem Boden (Symbolbild) (Foto: picture alliance/dpa | Robert Michael)

Brand zerstört einen Hektar Wald bei Homburg

  04.08.2022 | 09:19 Uhr

In einem Wald bei Homburg ist am Dienstag ein Hektar Wald abgebrannt. Saarländerinnen und Saarländer sollten sich wegen anhaltender Trockenheit in den Wäldern verantwortungsbewusst verhalten. Die Waldbrandgefahr ist weiterhin sehr hoch.

Am Dienstagmittag ist es in einem Wald in der Nähe des Golfplatzes in Websweiler zu einem Flächenbrand gekommen, wie die Feuerwehr Homburg am Donnerstag mitteilte. Diese konnte den Brand zwar wieder löschen, ein Hektar Wald ist durch die Flammen allerdings zerstört worden. Das entspricht einer Größe von etwa 1,5 Fußballfeldern.

Die Polizei Homburg ermittelt aktuell die Ursache des Brandes. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, kann sich telefonisch unter der Nummer 06841 1060 melden.

Vorsicht und Sorgfalt geboten

Die Feuerwehr Homburg warnt in diesem Zusammenhang noch einmal vor der hohen Waldbrandgefahr im Saarland. Zuvor hatte bereits der Saarforst Landesbetrieb die Saarländerinnen und Saarländer zu Vorsicht und verantwortungsbewusstem Verhalten aufgerufen.

"Kein offenes Feuer, nicht Rauchen im Wald. Alles was also eine Gefahr bringt, unbedingt vermeiden, weil unser Ökosystem zu wertvoll ist, als dass wir es durch grobe Fahrlässigkeit verlieren sollten", mahnte Thomas Steinmetz, der Direktor des Saarforst Landesbetriebs.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja