Ein Junge wird in einem Freibad ins Wasser geworfen. (Foto: picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt)

Weniger Besucher in saarländischen Freibädern

  29.08.2021 | 10:30 Uhr

Die Badesaison in den saarländischen Freibädern fällt in diesem Jahr voraussichtlich schlechter aus als in den Vorjahren. Als Grund nennen die Schwimmbäder vor allem das wechselhafte Wetter in den vergangenen Monaten.

Bislang sind weniger Besucher in die saarländischen Freibäder gekommen als in den Vorjahren. Das ist das Ergebnis einer stichprobenartigen SR-Abfrage.

Schwimmbäder ziehen Zwischenbilanz

August 2021: Zu nass, aber durchschnittlich warm
Audio
August 2021: Zu nass, aber durchschnittlich warm
Am letzten Tag des Monats wollten wir wissen, wie die Saarländerinnen und Saarländer auf den August blicken und zum Abschluss haben wir SR 1-Reporterin Jana Knoblich noch einmal ins Freibad geschickt.

In Saarbrücken besuchten etwa bis zum 22. August 2021 insgesamt 65.704 Gäste die Freibäder Dudweiler, Schwarzenberg, Fechingen und das Kombibad Altenkessel. 2020, im ersten Coronajahr, waren 83.699 Besucherinnen und Besucher in die Bäder gekommen. Vor der Coronapandemie im Jahr 2019 waren es mit 231.605 noch mehr als doppelt so viele.

Ähnlich sieht es etwa auch im Freibad Ensdorf aus. Im Freibad "Das Blau" in St. Ingbert kamen ebenfalls weniger Gäste als vor Corona. Allerdings gibt es hier keine Vergleichszahlen aus dem Sommer 2020, da das Freibad in diesem Jahr wegen Baumaßnahmen geschlossen war.

In den Strandbädern am Bostalsee gab es rund 60.000 Besucher weniger als 2020, allerdings wurden dort bislang nur die Gästezahlen aus den Monaten Juni und Juli ausgewertet, nicht aber der August.

Badesaison fiel ins Wasser

Als Grund nannten die Schwimmbäder insbesondere das eher wechselhafte Wetter in den vergangenen Monaten. Die Freibadsaion sei "buchstäblich ins Wasser gefallen", teilte etwa eine Sprecherin der Stadtwerke Saarbrücken mit. Der Sommer 2020 sei deutlich wärmer gewesen.

Ein weiterer Grund sei jedoch auch, dass die Badegäste in den ersten Öffnungswochen einen negativen Coronatest oder den Nachweis, dass sie geimpft oder genesen sind, hätten vorweisen müssen.

2020 habe zudem der Inlandstourismus aufgrund der Corona-Lage stark zugenommen, sagte ein Sprecher der Strandbäder am Bostalsee. 2021 habe es hingegen Auslandsreisen als Alternative gegeben.

Mehr Besucher in Neunkirchen

Video [aktueller bericht, 30.08.2021, Länge: 3:39 Min.]
Freibäder mit geringen Besucherzahlen vor dem Saisonende

In St. Wendel ist die Besucherzahl annähernd gleich geblieben. 2020 kamen rund 31.000 Gäste, 2021 waren es bislang rund 30.000. Mehr Gäste als im Vorjahr kamen hingegen in die Freibäder in Neunkirchen - 10.242 statt 9865 in Wiebelskirchen und 9826 statt 9652 im Freibad Lakai. Im Vergleich zu den Jahren vor Corona ist allerdings auch hier die Zahl der Besucher zurückgegangen.

Die Freibadsaison endet in den meisten saarländischen Schwimmbädern spätestens Mitte beziehungsweise Ende September.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 29.08.2021 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja