Autobahn A 620 in Höhe AB Gersweiler (Foto: Imago/BeckerBredel)

A620 ab Gersweiler wieder frei

  22.08.2022 | 09:10 Uhr

Für Autofahrer auf der A620 in Richtung Saarbrücken heißt es wieder „freie Fahrt“ ab Gersweiler. Die Bauarbeiten auf der zeitweise vollgesperrten Strecke sind planmäßig beendet. Dafür gibt es aber am Autobahndreieck Saarlouis eine neue Großbaustelle.

Seit dem 22. Juli war die Autobahn-Anschlussstelle zwischen Gersweiler und dem Messegelände voll gesperrt. Grund waren Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn, den Entwässerungsanlagen sowie den Zu- und Abfahrten der Anschlussstelle Gersweiler.

Seit dem 10. August war die Vollsperrung aufgehoben, allerdings gab es immer noch Einschränkungen und Verkehrsbehinderungen durch eine einspurige Verkehrsführung. Diese Baumaßnahme wurde am Montag planmäßig um 5.00 Uhr beendet. Demnach heißt es wieder "freie Fahrt" ab Gersweiler.

Baustellenmarathon auf A620

Zeitgleich gibt es aber wieder eine neue Großbaustelle auf der A620 – ab sofort ist hier die Überleitung von der A620 von Saarlouis kommend auf die A8 in Richtung Neunkirchen voll gesperrt. Die Baumaßnahmen sollen in rund vier Wochen abgeschlossen sein. Bis dahin müssen Autofahrer auch hier wieder mit Verkehrsbehinderungen rechnen, so die Autobahn GmbH.

Die A620 wird nun seit Wochen saniert. Am 1. Juli war der Baustellenmarathon auf der A620 gestartet, mit einer Sanierung der Strecke zwischen Völklingen und Wehrden. Das bedeutete deutlich längere Fahrtzeiten für Pendler auf dieser vielgenutzten Strecke im Saarland.

Über dieses Thema haben auch die SR-Hörfunknachrichten am 22.08.2022 berichtet.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja