Ein Elektrobus des Herstellers VDL Groop schon im Einsatz in Köln (Foto: dpa/Oliver Berg)

Grünes Licht für erste E-Busse im Saarland

  24.11.2020 | 12:42 Uhr

In Völklingen können ab nächstem Jahr die ersten Elektrobusse im Saarland rollen. Der Aufsichtsrat der Völklinger Verkehrsbetriebe (VBB) hat grünes Licht für die nötigen Investitionen gegeben. Land und Bund liefern finanzielle Unterstützung.

Die beiden ersten Solobusse sollen nach Auskunft der VBB 2021 geliefert werden. 2022 kämen dann noch ein Gelenk- und ein Solobus hinzu, 2023 zwei weitere Solobusse. Die Stadt Völklingen hat damit eine Vorreiterrolle, denn das Saarland ist bislang eines von nur zwei Bundesländern, in denen noch keine Elektrobusse im Regelbetrieb fahren.

Klimaneutrales Mobilitätskonzept

Der Einsatz der Elektrobusse soll Teil einer Umstellung auf ein klimaneutrales Mobilitätskonzept sein, teilte die VVB mit. Dafür müssten allein in den nächsten drei Jahren 5,1 Millionen Euro investiert werden.

Finanzielle Unterstützung dafür komme sowohl vom Land als auch vom Bund. Das saarländische Wirtschaftsministerium steuere 820.000 Euro für Ladeinfrastruktur und Werkstattausrüstung bei, das Bundesumweltministerium 1,9 Millionen Euro für die Anschaffung der Fahrzeuge und die Schulung des Personals. Die Fahrzeuge werden von der holländischen VDL Group gebaut und gelten als besonders nachhaltig.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja