Personen in einer Fußgängerzone (Foto: Imago/Jürgen Ritter)

Viele Saarländer sind zu dick

Mit Informationen von epd   23.08.2018 | 16:10 Uhr

53 Prozent der Saarländer sind übergewichtig. Nach Angaben des Statistischen Amtes sind vor allem Männer (63 Prozent) und weniger Frauen (42 Prozent) betroffen. Die Ergebnisse stammen aus der Mikrozensusbefragung 2017.

Als Grundlage für die Bewertung von Übergewicht gilt der Body-Maß-Index, bei dem das Körpergewicht durch die Körpergröße im Quadrat dividiert wird. Die Weltgesundheitsorganisation unterteilt die Ergebnisse in untergewichtig (bis 18,5), normalgewichtig (18,5 bis 25), übergewichtig (25 bis 30) und stark übergewichtig (ab 30).

Viel Über-, wenig Untergewicht

Die Hälfte der Saarländer ist übergewichtig
Audio [SR 3, 24.08.2018, Länge: 01:54 Min.]
Die Hälfte der Saarländer ist übergewichtig

Demnach hat fast jeder fünfte saarländische Mann (20 Prozent) und etwas mehr als jede zehnte saarländische Frau (13 Prozent) starkes Übergewicht. Untergewicht hätten hingegen nur vier Prozent der Frauen und ein Prozent der Männer, hieß es weiter.

Die Statistiker kommen zu dem Schluss, dass mit zunehmendem Alter auch das Übergewicht zunimmt. So liegt der Anteil der Übergewichtigen zwischen 18 und 40 Jahren bei 35 Prozent, bei den 40- bis 65-Jährigen bei 57 Prozent und bei Personen über 65 Jahren bei 62 Prozent.

Der Durchschnitts-Saarländer

Der durchschnittliche Saarländer ist den Statistikern zufolge 1,77 Meter groß und wiegt 84,7 Kilogramm (BMI von 26,9). Die durchschnittliche Saarländerin wiegt bei einer Größe von 1,65 Meter 67,8 Kilogramm (BMI von 24,9).

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten vom 23.08.2018 berichtet.

Artikel mit anderen teilen