Das verwüstete Tatort-Kommissariat (Foto: SR)

Tatort-Drehort erneut verwüstet

  02.05.2019 | 13:14 Uhr

Ein Drehort des saarländischen Tatorts ist in den vergangenen Tagen zum wiederholten Mal zu einem echten Tatort geworden. Mehrere Jugendliche haben das in einem leerstehenden Gebäude in Sulzbach untergebrachte Kommissariat verwüstet. Auswirkungen auf die kommende Tatort-Folge des SR hat das allerdings nicht.

Aufgebrochene Türen, zerstörte Möbel und Verwüstungen durch einen Feuerlöscher: Mehrere Personen haben zum wiederholten Mal an einem Drehort des SR-Tatorts gewütet. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich nach Polizeiangaben um insgesamt fünf Jugendliche.

Der Drehort befindet sich in einem unbewohnten Gebäude. Als der Hausmeister nach dem Rechten sehen wollte, flüchteten laut Polizei drei junge Männer und zwei junge Frauen in einen angrenzenden Wald. Sie wurden noch nicht gestellt.

Aktuelle Dreharbeiten bereits abgeschlossen

Einbruch in der Tatort-Kulisse
Audio [SR 1, Verena Sierra, 02.05.2019, Länge: 01:22 Min.]
Einbruch in der Tatort-Kulisse

Für SR-Redakteur Christian Bauer, der für den Tatort zuständig ist, ist das nichts Neues: Schon mehrfach wurde das leerstehende Gebäude verwüstet. "Es eignet sich wohl offensichtlich für ein paar Jugendliche, um dort Party zu machen." Dann würden die Möbel zusammengeschoben, auch mal die Wände mit Graffiti beschmiert. "Das ist ein bisschen ärgerlich. Und dieses Mal haben sie halt zu allem Überfluss auch noch einen Feuerlöscher gezündet", so Bauer.

Auf die Produktion der kommenden Folge mit dem neuen Ermittlerteam hat der Vorfall keine Auswirkungen. Alle Szenen sind bereits abgedreht. Auch in Zukunft wird der SR an dem Drehort festhalten. Ob das Gelände aber künftig anders abgesichert ist, ist noch nicht entschieden.


Tatort
„Wir bieten ein kleines Abenteuer an“
Die Dreharbeiten zum neuen Saar-Tatort sind zu Ende, nach 21 Drehtagen ist die letzte Klappe gefallen. Mit zum Team gehörte auch Szenenbildner Andreas C. Schmid, der sich im Saarland auf die Suche nach den geeignetsten Drehorten gemacht hat.


SR-"Tatort"
Erste Klappe für das neue "Tatort"-Team
Kälte, Wind und Regen: Der erste Drehtag des neuen SR-"Tatort" hat am Mittwoch ungemütlich begonnen. Die Kommissare Adam Schürk und Leo Hölzer begaben sich auf Spurensuche in die Alte Schmelz in St. Ingbert.


Fernsehen
Tatort: Neues Ermittlerteam für Saarbrücken
"Leo Hölzer" und "Adam Schürk" melden sich zum Dienst: Daniel Sträßer als Adam Schürk und Vladimir Burlakov als Leo Hölzer führen künftig als Kriminalhauptkommissare das Ermittlerteam des "Tatortes" des Saarländischen Rundfunks. Zu diesem Ensemble gehören auch Brigitte Urhausen als Hauptkommissarin Esther Baumann, Ines Marie Westernströer als Hauptkommissarin Pia Heinrich sowie Anna Böttcher als Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel.

Über dieses Thema wurde auch in den Hörfunknachrichten des SR vom 02.05.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen