Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. (Foto: dpa)

Versuchter Mord: 32-Jähriger aus Wadern festgenommen

  27.11.2019 | 16:47 Uhr

Einsatzkräfte einer Spezialeinheit haben heute einen 32-Jährigen aus Wadern festgenommen. Er soll versucht haben, ein Wohnhaus mit einem selbst gebauten Brandsatz anzuzünden. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wertet das als versuchten Mord.

Nach Angaben der Polizei soll der 32-Jährige in der Nacht zum 29. Oktober den Brandsatz Marke Eigenbau an der Haustür eines vollständig aus Holz errichteten Wohnhauses in einem Tholeyer Ortsteil deponiert und entzündet haben. Allerdings missglückte der Versuch, da der Brandsatz vorzeitig erlosch. Dadurch blieben zwei im Haus schlafende Personen unverletzt. Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken wertet die mutmaßliche Tat als versuchten Mord.

Scharfe Schusswaffe und Selbtschussanlage

Bei einer bereits am 13. November durchgeführten Hausdurchsuchung entdeckten die Einsatzkräfte neben Beweismitteln für die versuchte Brandstiftung zudem eine scharfe Schusswaffe und eine Selbstschussanlage. Der Mann, der sich bislang zum Tatvorwurf nicht geäußert hat, befindet sich derzeit in der JVA Saarbrücken.

Über dieses Thema hat auch der SAARTEXT am 27.11.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja