Universität Trier  (Foto: Imago Images/Becker & Bredel)

26-Jähriger platzierte Kamera auf Uni-Toilette

  14.01.2020 | 12:14 Uhr

Anfang Dezember war auf einer Toilette in einem Trierer Unigebäude eine versteckte Kamera entdeckt worden. Nun hat sich der mutmaßliche Täter der Polizei gestellt.

Die Kamera war laut Polizei im Mülleimer einer Toilette des Trierer Studihauses versteckt. Im Studihaus werden unter anderem Partys veranstaltet. Nach einer solchen Party Anfang Dezember war die Kamera beim Aufräumen entdeckt worden.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hat sich ein 26-Jähriger aus Trier über seinen Anwalt an die Polizei gewandt und die Tat gestanden. Unklar ist aktuell noch, ob der 26-Jährige selbst Student an der Uni ist. Sollte dies der Fall sein, droht ihm neben den strafrechtlichen Konsequenzen möglicherweise auch der Ausschluss von der Universität. Im "Trierischen Volksfreund" hatte Uni-Präsident Michael Jäckel bereits angekündigt, gegebenenfalls einen Exmatrikulationsausschuss einzuberufen.

Derzeit prüft die Polizei noch, welche Daten die Kamera aufgezeichnet hat und was mit diesen Daten geschehen ist.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja