Symbolbild: Polizei (Foto: SR / Felix Schneider)

Falscher Ordnungsamt-Mitarbeiter will Corona-Strafen kassieren

  02.11.2020 | 11:44 Uhr

Weil sie beim Spaziergang keine Alltagsmaske getragen haben, sollten zwei Spaziergängerinnen in Weiskirchen am Samstag bei einer "Kontrolle" 50 Euro bezahlen. Als die Frauen nach dem Ausweis des vermeintlichen Ordnungsamt-Mitarbeiters fragten, suchte der Mann schnell das Weite.

Der ganz in schwarz gekleidete Mann hatte die beiden Frauen auf einem Spazierweg zwischen Thailen und Weiskirchen angesprochen und darauf hingewiesen, dass sie keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, teilte die Polizei mit. Für diese vermeintliche Ordnungswidrigkeit verlangte der Mann jeweils 50 Euro.

Unbekannter versucht noch zu handeln

Als die Frauen nach dem Ausweis des Mannes fragten, der einen silbernen Aufnäher mit der Aufschrift "Ordnungsamt" auf der Kleidung trug, versuchte der Unbekannte zunächst zu handeln. Statt 50 Euro verlangte er nun nur noch 20 Euro. Erst als eine der beiden Frauen mit der Polizei drohte, entfernte sich der Mann. Die Polizei ermittelt gegen den Unbekannten nun wegen des Verdachts der Amtsanmaßung und versuchten Betrugs.

Einen ähnlichen Fall gab es laut Polizei bereits einen Tag zuvor auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in Losheim. Weitere Zeugen oder Betroffene sollen sich bei der Polizeiinspektion Nordsaarland melden.

Über dieses Thema berichteten die SR-Hörfunknachrichten am 02.11.2020.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja