Polizeiwagen (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Verkehrskontrolleur angegriffen und verletzt

  13.11.2019 | 11:22 Uhr

Ein 53 Jahre alter Mitarbeiter des Saarbrücker Ordnungsamtes ist am Dienstagnachmittag bei einer Verkehrskontrolle auf der Metzer Straße von einem 18-Jährigen angegriffen und verletzt worden. Das Auto des Täters sollte nach Polizeiangaben abgeschleppt werden, da es verkehrsbehindernd abgestellt war.

Der 18-Jährige wurde darauf aufmerksam, kam mit mehreren Verwandten aus einem angrenzenden Wohnhaus und wurde dem Kontrolleur gegenüber sofort aggressiv. Er weigerte sich, seine Personalien anzugeben, beleidigte den 53-Jährigen und filmte ihn mit dem Handy. Bei einem Handgemenge schlug der Täter dem Mann mehrfach mit der Faust ins Gesicht.

Als ihn Angehörige zurückhielten, riss er sich wieder los und schlug weiter auf sein Opfer ein. Danach flüchtete er zu Fuß, wurde jedoch noch auf der Metzer Straße von einem eintreffenden Streifenkommando der Operativen Einheit der Saarbrücker Polizei gestellt und vorläufig festgenommen.

Das 53-jährige Opfer erlitt eine Platzwunde und wurde ins Krankenhaus gebracht. Gegen den 18-Jährigen läuft nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Acht Attacken auf Ordnungsamtmitarbeiter

Dieses Jahr wurden nach Angaben der Stadtsprecherin schon acht Attacken auf Ordnungsamts-Mitarbeiter angezeigt. Darunter fallen Beleidigungen, Bespucken, Bedrohungen oder körperliche Übergriffe. Das sei eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt sei in den vergangenen Jahren eine zunehmende Respektlosigkeit und eine sinkende Aggressionsschwelle zu beobachten.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja