Eine Windfahne vor Wolken (Foto: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Robert Michael)

Sturm im Saarland glimpflich verlaufen

  28.12.2020 | 06:15 Uhr

Im Saarland hat es bei dem Sturm am Sonntagabend Verkehrsbehinderungen und regional auch Stromausfälle gegeben. Bis zum späten Abend ereigneten sich im Nordsaarland fünf Unfälle. Verletzt wurde niemand.

Auf der A62 in Höhe Nohfelden-Türkismühle gerieten mehrere Lastwagen bei glatter Fahrbahn ins Rutschen und standen quer. Auch auf der A1 im Bereich Nonnweiler/Freisen kam es zu mehreren Unfällen. Behinderungen gab es zudem durch umgestürzte Bäume.

Stromausfälle durch umgestürzte Bäume

Das stürmische Wetter hat in Teilen des Saarlandes auch zu Stromausfällen geführt. Von Windböen umgestürzte Bäume fielen auf Stromleitungen. Unter anderem waren im Nordsaarland Eppelborn, Tholey sowie einige Ortsteile von Marpingen betroffen.

Auch in den Eppelborner Orsteilen Hierscheid und Humes fiel der Strom aus, weil ein Baum auf eine Stromleitung gefallen war. Dort dauerten die Reparaturarbeiten bis zum späten Abend. Ebenso keinen Strom hatten einige Teile von Gersweiler-Ottenhausen. Dort wurden die Schäden aber bereits am Nachmittag beseitigt.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 27.12.2020 berichtet.

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja