Hinter Schneeräumfahrzeugen bilden sich lange Autoschlangen (Foto: dpa/Thomas Frey)

Verkehrslage entspannt

  01.02.2019 | 16:25 Uhr

Schnee und Eis haben am Freitagmorgen im Saarland erneut für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Es gab mehrere Unfälle, auch zwei Busse im Raum Saarbrücken landeten im Graben. Zeitweise war auch die A1 bei Nonnweiler gesperrt, weil mehrere Bäume umzukippen drohten. Ab dem Mittag hat sich die Lage aber beruhigt.

Rund 30 Mal war die Polizei in der Nacht und am Morgen im Einsatz - oft wegen Schneebruchs und umgestürzten Bäumen. Mehrere Landstraßen mussten zeitweilig gesperrt werden. Auch die A1 zwischen Nonnweiler-Bierfeld und dem Dreieck Nonnweiler war betroffen.

Busse konnten teilweise Höhenlagen nicht anfahren. Auf der Folsterhöhe und in Klarenthal landeten zwei Busse im Graben, sie konnten aber kurz darauf bereits geborgen werden. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 01.02.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen