Verschneite Straßen behindern den Verkehr (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

140 Unfälle durch Schneeglätte

  30.01.2019 | 17:09 Uhr

Im ganzen Saarland hat es in der Nacht zum Mittwoch und am Tage eine Menge Neuschnee gegeben. Deshalb ereigneten sich auf den Straßen insgesamt 140 Verkehrsunfälle. Im Busverkehr gab es Ausfälle. Außerdem wurden in mehreren Orten die Gelben Säcke nicht abgeholt.

Auf allen Straßen im Saarland muss weiterhin mit Behinderungen und Schneeglätte gerechnet werden. Insgesamt gab es nach Angaben der Polizei 140 Unfälle. Dabei blieb es meist bei Blechschäden. Lediglich drei Personen wurden leicht verletzt.

Höhenlagen zwischenzeitlich geräumt

In den Höhenlagen hatte der Busverkehr Mittwochfrüh zunächst mit Problemen zu kämpfen. Zwischenzeitlich konnten die Busse wieder fahren. Am Abend teilte die Saarbahn mit, dass es in Höhenlagen noch zu Ausfällen kommt. Dazu gehören Bischmisheim, Klarenthal, Bübinger Berg, Scheidter Berg, Altenkessel, Sonnenberg und Spiesen.

Am Flughafen Saarbrücken gab es am Mittwochmorgen leichte Verzögerungen: Die Berlin-Maschine musste erst enteist werden, konnte dann aber starten. Der Flieger nach Hamburg hing wegen des Schnees zunächst in Luxemburg fest, landete erst mit Verspätung zum Zwischenstopp in Saarbrücken. Im Bahnverkehr lief alles normal.

Gelbe Säcke blieben liegen

In Saarbrücken, Neunkirchen, Großrosseln und Völklingen konnten die Gelben Säcke wegen des Schnees nicht abgeholt werden. Dadurch verschieben sich auch die für Donnerstag und Freitag geplanten Abholtermine um einen Tag. In Ottweiler ist die Abfuhr der Blauen Tonne vom Wetter betroffen und in St. Wendel der Rest- und Biomüll.

Aktuelle Verkehrslage

Die aktuellen Behinderungen durch Unfälle und liegengebliebene Fahrzeuge finden Sie in unseren Verkehrsmeldungen.

Über dieses Thema wurde auch in den SR-Hörfunknachrichten vom 30.01.2019 berichtet.

Artikel mit anderen teilen